Bremer Eiswette 2018

  • Geschrieben von Daniel Hornick
  • Aufrufe: 1393

Bremer Eiswette 2017

Alljährlich findet am 6. Januar die Bremer Eiswette statt: Der traditionsreiche Brauch, bei dem geprüft wird, ob die Weser fließt oder zugefroren ist - "of de Werser geiht or steiht". Obgleich die Weser schon seit Jahrzehnten nicht mehr zugefroren ist, halten die Bremer alljährlich am Dreikönigstag die Tradition der Eiswette hoch: Um Punkt 12 Uhr folgen rund 15 schwarz gekleidete Herren einem 99 Pfund schweren Schneiderlein an den "Punkendeich" (Osterdeich). Letzteres prüft mit einem heißen Bügeleisen, ob die Weser "geht oder steht".

Die berühmte Wette, auf Plattdeutsch "Leswett", geht auf das Jahr 1828 zurück und beruht auf einer Zusammenkunft von 18 Kaufleuten. Seitdem nahezu jährlich veranstaltet, erfreut das Ereignis an der Weser zahlreiche Schaulustige.

Der Wetteinsatz: Ein Fest für den guten Zweck

Ausgetragen wird die Wette unter den so genannten Eiswett-Genossen. Die Wettsieger dürfen sich traditionsgemäß über ein gemeinschaftliches Kohlessen freuen, das die Verlierer im Rahmen eines Stiftungsfestes am dritten Samstag des Januars für eine große Gesellschaft ausrichten müssen. Die bei dem Fest erzielten Spenden gehen an die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger.

Wir haben für euch einige  aus den letzten Jahren, damit ihr euch mal einen Eindruck machen könnt.

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Schlagwörter Eiswette Weser Bremen

Empfehlungen

Anmelden oder Registrieren

Kostenlos Anmelden