15.06.2017 Stadthalle Verden

  • Geschrieben von Stefan Bruns
  • Aufrufe: 1552

150617 Stadthalle

Zum Abschluss der Domweih 2017 fand auch gestern in der Stadthalle in Verden die große After Domweih Party statt. Los ging es um 22 Uhr mit DJ Paddy in der Mainhall und DJ Benice im Club. So feierten tausende Gäste und Spezial Guest Ferdi von Ferdinands Feld Festival an einem Donnerstag Abend (keine Ferien) bis in den frühen morgen das Ende der Domweih 2017, die nächste Domweih beginnt am 2. Juni 2018. Eure Fotos von der großen After Domweih Party, die findet ihr hier.

ZU DEN FOTOS
15.06.2017 Stadthalle Verden

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

LE CLUB - AFRICA UNPLUG…

Das GOP Varieté-Theater präsentiert vom 13. Juli bis zum 10. September mit ihrer neuen Show "Le Club - Africa unplugged" authentisches Lebensgefühl auf der Bühne. Diese...

Weiterlesen

Vorsicht Völz!

Darüber spricht am nächsten Tag die ganze Stadt. Seid dabei, wenn BREMEN VIER -Moderator MALTE VÖLZ mit seiner ganz besonderen Show auf Sendung geht und dem Medium Radio seinen ganz...

Weiterlesen

Carsharing von Cambio j…

Die 80ste cambio-Station in Bremen wurde von der Geschäftsführerin des Unternehmens, dem Ortsamtsleiter von Obervieland sowie dem Pastor der Abraham-Gemeinde in Kattenturm in Betrieb genommen. Die...

Weiterlesen

21.06.2017 NFF CLUB

Endlich wieder ein paar Tage frei vom Arbeits - und Schulleben.. Das muss gefeiert werden! djs waren da DJ DEF (Oldenburg)  DJ Def hat sich...

Weiterlesen

15.07.2017 STUBU

4 Area Party im Stubu. Bis auf die Sixties, die sich noch in der Sommerpause befindet, hatten alle Areas geöffnet. Und im Keller und in...

Weiterlesen

05.08.2017 Ta Töff

Am ersten Samstag im Monat August fand sie wieder statt, die ein Euro Party. Als Spezial gab es verschieden Getränke für nur einen Euro. Als...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Facebook Anmeldung
Gefällt euch Szenenight?

...dann folgt uns doch bei Facebook