Neuigkeiten zur Queer Affair im Gleis9

  • Geschrieben von Kai Schöning
  •  - 
  •  - Zugriffe: 3069
Gleis9 Queer Affair Interview
Es gibt Neuigkeiten aus dem Gleis 9 - beziehungsweise eine neue - alte Partyreihe. Aus dem Grund haben wir uns die beiden altbekannten Macher mal in Redaktionsbüro eingeladen.
 

Interview mit Kolja Beckmann und Dennis Rissmann

Szenenight: Hallo Dennis, Hallo Kolja, 

schön das Ihr gekommen seid. Die Queer Affair ist ja eine lange angesagte Party in der Bremer Szene. Warum der Veranstalterwechsel?
Dennis: Der damalige Veranstalter konnte mit seiner Party in den letzten Monaten nicht mehr die von den Gästen gewünschte Qualität liefern.
Kolja: Außerdem gab es konzeptionelle Unterschiede. Darum haben wir im Gleis9 entschieden, uns neu zu orientieren und mit dem Zusatz 2.0 ein neues, besseres und qualitativ hochwertigeres Image in der Szene zu setzten.
Dennis: Von nun an, arbeiten wir in einem komplett neuen Team um die gewünschte Qualität der Queer Affair gewährleisten zu können.

Szenenight: Wer ist denn das Team?

Kolja: Wir vom Gleis 9 Team konnten uns mit dem Erfolgsveranstalter Dennis Rissmann zusammenschliessen. Dennis ist  in der Szene eine feste Kultgröße und veranstaltet seit Jahren die besten Events in der Szene. Auf der Seite vom Gleis 9 sind es Kolja Beckmann, den die Älteren neben dem gleis 9 auch noch als Veranstalter der Vision Parade und DJ kennen, sowie Tim Meister, und das neueste Mitglied im Team ist Domimiq, den viele aus der Szene kennen. Während sich Dennis und Dominiq in der Szene bestens auskennen, liefern Kolja und Tim die Basis mit dem Gleis 9 und es wird dann alle zwei Monate zusammen ein neues Konzept für eine Party geschmiedet.

Szenenight:Was sind für euch die Szenetrends in 2015?
Dennis: Wir sehen die Trends wieder hin zu mehr musikalischer Qualität, vor allen Dingen von festen und wechselnden guten DJs aus der Region. Es macht keinen Sinn teure DJs von außerhalb zu buchen, die das Bremer Publikum nicht kennen und dann deswegen noch einen teuren Eintritt nehmen zu müssen.
Kolja: Besser ist es, Top DJs aus der Region mit einer erstklassigen Musik zu bieten. Das fördert auch unsere Talente vor Ort.

Szenenight: Was ist anderes im Vergleich zur alten Queer Affair?
Kolja: Kurz gesagt ändern wir alles.Unser Hauptziel liegt darin, künftig mit einer neuen Party für die gesamte Szene- egal ob Mann oder Frau an zu bieten, und natürlich unvergessliche Partys zu feiern.Wir möchten der Queer Affair ein komplett neues, modernes und frisches Image geben.
Dennis: Vereinfacht gesagt möchten wir eine Party, die mit der Zeit geht und auf Wünsche der Gäste eingeht, um erfolgreich ein Standbein in der Szene setzen zu können. Dazu zählt auch, dass typische Klischeemottos nicht mehr bedient werden.

Szenenight: Gibt es Musikalische Unterschiede zu früher ?
Dennis: Auf jeden Fall gibt es musikalische Unterschiede zu früher! In der Mainarea setzten wir auf  poppig-elektronische Musik von bekannten Bremer Deejays, die für gute Stimmung sorgen sollen. Für Abwechslung wie von den Partygästen gewünscht, sorgen regionale Bookings.
Kolja: In der Area im oberen Geschoss werden wir uns auf einen bunten Mix auf 80er, 90er und 00 konzentrieren.

Szenenight: Was ist das neue Motto ?
Dennis: Neues Konzept, neues Team, neue Deejays, besser feiern!

Szenenight: Wer ist denn nun eigentlich Eingeladen? Schwule oder Lesben ;-)
Dennis: Jeder ist eingeladen! Egal ob Mann oder Frau, schwul, lesbisch oder hetero! Jeder ist bei uns herzlich willkommen!
Kolja: Genau.

Szenenight: Was habt Ihr euch für Ziele gesetzt ?
Dennis: Unser Ziel wie oben schon genannt ist es, Bremen noch interessanter für die Szene zu machen. Des weiteren möchten wir in der Zukunft enger mit anderen Veranstaltern zusammen arbeiten um ein Konkurrenzkampf zwischen den Veranstaltern zu verhindern, um so bessere Partys in Bremen, Oldenburg und um zu feiern zu können !

Szenenight: Wie oft wird die neue Party stattfinden?
Kolja: Wie schon bekannt, wird im Gleis9 immer am 1.Samstag im Monat gefeiert, so wird es künftig auch bleiben. Je doch um eine perfekte Party bieten zu können, werden wir die Queer Afair in einem zwei-Monats-Rhythmus durchführen. Die  Xmas-Clubbing startet am 25.12.2014. Die Termine für 2015 werde in Kürze veröffentlicht.

Szenenight: Vielen Dank ihr beiden, wir werden sicher am 25.12.2014 dabei sein und wünschen einen erfolgreichen Start der Party!

Szenenight bewerten

Wir wollen Szenenight noch besser machen!

Damit wir Szenenight für euch noch besser machen können, würden wir uns freuen, wenn ihr Szenenight bei Google bewertet. Alle Bewertungen helfen uns Szenenight zu verbessern.

Über Lob freuen wir uns natürlich ganz besonders.

Google: https://goo.gl/lJ6VbN 
Facebook: https://goo.gl/1U24xj

Anmelden oder Registrieren

Kostenlos Anmelden