Manege frei für Housedestroyer

  • Geschrieben von Daniel
  •  - 
  •  - Zugriffe: 443
Housedestroyer Stickstoff Bild
Der Wanderzirkus der elektronischen Tanzmusik Zirkus Elektro macht am 07.April 2018 wieder Halt in Bremen und verwandelt die Aladin Music Hall in einen großen Festplatz mit vier Manegen. Bereits zum 7. Mal feiert Bremen dieses ausergewöhnliche Elektro Event und man kann schon davon sprechen, dass es einen Kult Faktor bekommen hat, denn wo sonst kann man feiern wie auf einem Festival mit der Garantie das es trocken bleibt? Zu Gast in diesem Jahr wurden bereits zwei Headliner angekündigt, zum einen kein gerinerer als Tujamo (soundcloud.com/tujamo) und eben Norddeutschlands wohl beliebteste DJ Duo die HOUSEDESTROYER

Housedestroyer

Ob in Clubs oder auf Festivals, das DJ-Duo steht seit fast einer Dekade bei seiner großen Fanbase für treibenden Clubsound, viel Entertainment, grandiose Events und ein sich ständig bewegendes Netzwerk, das permanent für Überraschungen und Highlights gut ist. Auf mehr als 500 Shows und Festivals in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Spanien blicken die Housedestroyer mittlerweile zurück. Die Namen ihrer Supports oder auch der Gäste ihrer eigenen Auftritte und Events lesen sich wie das Who-Is-Who der House- und Electro-Szene: Sie standen und feierten Seite an Seite mit Freunden und Stars wie Showtek, Robin Schulz, The Chainsmokers, Axwell, Lost Frequencies, Tocadisco, Moguai, Moonbootica, Tujamo, Headhunterz, Bingo Players, Tom Novy oder auch The Disco Boys. 

Dabei gab es bereits von Anfang an für beide DJs nur eine Richtung - nach oben! Direkt nach Gründung des legendären H1 Club in Hamburg wurden die Housedestroyer dort regelmäßig engagiert und später auch zu den Residents des Ausnahmeclubs, in dem bereits Größen wie David Guetta, Hardwell, Armin van Buren und Tiesto gespielt haben. Doch damit nicht genug: Neben ihrem Wirken als Residents und Gast-DJs bei den angesagtesten Adressen wie dem H1 in Hamburg, dem Go!Parc in Herford, dem Puro in Berlin und mehr als 150 weiteren Referenzen sind Jan und Nils, so die Housedestroyer mit bürgerlichem Namen, außerdem heiß gehandelte DJ-Acts bei vielen Festivals.

Auf das DJ-Duo vertrauen Veranstalter der größten, norddeutschen Electro-Festivals, wie z.B. "Tante Mia tanzt“, „Strandfieber“ oder auch ein mehrere zehntausend Gäste lockendes, jährliches Festival in Tange im Ammerland. Die Housedestroyer spielen aber nicht nur auf Großevents, sondern sind selbst auch Veranstalter des größten Electro-Indoor-Events in Nordwestdeutschland. Ihre eigene Eventreihe „Housedestroyer & Freunde“ wuchs in den letzten Jahren auf mittlerweile mehr als 4000 Gäste.

Zuletzt waren ihre Partylocations in den Weser-Ems-Hallen und der EWE Arena in Oldenburg bei jeder Ausgabe bis zum Einlasstopp gefüllt. Insbesondere zeigt sich auch hier, wie außergewöhnlich hoch ihre Vernetzung in die nationale und internationale Szene ist: Neben den Housedestroyern spielt bei jeder Ausgabe ein vorher nicht angekündigter Gast, der somit komplett auf sein Eigenmarketing vor diesem Event verzichtet.

Das funktioniert so gut, dass das „Housedestroyer & Freunde“-Event mittlerweile als Booking-Geheimtipp in der DJ-Szene gilt, bei dem die Begeisterung, Überraschung und Mundpropaganda der Gäste während und nach dem Event so stark bewertet wird, dass die fehlende Vorabbewerbung nur noch von untergeordneter Bedeutung ist. So finden sich regelmäßig große Namen der nationalen und internationalen Houseszene sowie neue und frische Talente hinter den Reglern wieder, ohne beim Publikum von einem Star-Bonus zu profitieren.

Die Erfolge der Housedestroyer sind schon stärker als sie manch ein Star-DJ mit veritabler Hit-Produktion erreicht hat. Und das hat einen guten Grund: Nils und Jan sind einerseits die sympathischen Jungs von nebenan geblieben und andererseits professionelle und ehrgeizige Entertainer durch und durch, die das DJ-Handwerk von der Pike auf gelernt und technisch und qualitativ perfektioniert haben. Mit persönlicher Begeisterung und einem energetischen Mix haargenau zwischen Szene- und Massengeschmack überzeugen sie ihre große Fanbase und die Veranstalter, Clubbesitzer und Booker.

Man benötigt nicht viel Phantasie, was passieren könnte, wenn die Housedestroyer auf dieser sowieso schon erfolgreichen Basis auch noch den Erfolg einer eigenen Hit-Produktion setzen können. Für die beiden technisch und musikalisch versierten Jungs ist genau dieser Versuch der nächste konsequente Step, der zu ihrer bisherigen Karriere passt. Keine Frage, dass sie in Zukunft alle Begeisterung, Fachkenntnis und Kraft in dieses nächste Ziel setzen. Es lohnt sich also die Housedestroyer noch stärker im Blick zu behalten als bisher schon.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

18.08.2018 GAYCANDY

Guten Morgen, guten Morgen lieber Sonnenschein. Huch gestern warst du doch auch noch zusammen mit vielen anderen auf der Tanzfläche im 2raumclub tanzen. Oha, DJ Rick, Turntables mit...

Weiterlesen

FERDINANDS FELD 2018 - …

Guuuuten Morgen liebe Fluggäste. Nach einem kleinen Zwischenstopp in meinem Bett geht es jetzt wieder los. Der zweite von drei Teilen Fotos vom Ferdinands Feld Festival geht...

Weiterlesen

Nach Auseinandersetzung…

Am frühen Samstagmorgen gerieten zwei Gruppen junger Männer im Bereich der Hillmannstraße aneinander. Vier von ihnen wurden dabei verletzt. Gegen einen 20-jährigen Beschuldigten wurde Haftbefehl...

Weiterlesen

15.09.2018 STUBU

Die Studentenbude in Bremen macht ihren Namen am Samstag alle Ehre, denn die neuen Studenten der Stadt gehen Nachts gerne mal feiern! Und wenn man ein buntes Partyprogramm sucht...

Weiterlesen

04.08.2018 Aelternabend…

Nach dem Start der Eventreihe AELTERNABEND im Jahre 2014 in Bremervörde wurde das Erfolgskonzept jetzt auch in Zeven heimisch.  So präsentiert das TA-TÖFF TEAM in...

Weiterlesen

25.08.2018 STUBU

Erst war ich noch eben schnell auf dem Brokser Heirtsmarkt, dann ab nach Bremen ins Stubu...ihr hattet schon mich angefangen zu feiern...schnell die Cam geschnappt...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Folgt uns bei Facebook!