Flo Mega & The Ruffcats im Modernes

  • Geschrieben von Daniel Hornick
  • Aufrufe: 326

Flo Mega live auf Tour in Bremen - Foto (c) Kai Schöning

Im Dezember 2016 geht es für Flo Mega & The Ruffcats nach zweijähriger Pause wieder auf Tour – mit neuer Show und neuem Album. „Es geht darum, ein impulsives Flo Mega Geschoss einzuspielen“, verrät der gebürtige Bremer bezugnehmend auf den Entstehungsprozess der neuen Platte. „Ich habe Lust, die Welt mit meiner Kunst und Deutungsform zu bereichern und, einige wenige da draußen, auch in verdaulichen Dosen zu empören.“ Das klingt auf jeden Fall nach einem Plan, der auch auf der Bühne umgesetzt werden will, selbstredend noch in diesem Jahr und mit niemand geringerem als der „hardestworking- backing-band“ The Ruffcats.

Was bisher geschah… Nach den LPs “Die wirklich wahren Dinge“ (2011) und “Mann über Bord“ (2014) schien es ruhig um den Sänger geworden zu sein. Doch Flo Mega blieb genreübergreifend umtriebig. Zuletzt veröffentlichte er ein rockiges Fusion-Coverstück des Hildegard Knef Songs “Wieviel Menschen waren glücklich, dass du gelebt“ auf der „Für Hilde“-Compilation zu Ehren der Grand Dame. Er positionierte sich mit dem Charity-Rub-A-Dub-Tune „Lamm Vindaloo“ eindeutig pro Zuwanderung oder baute Beats für das Samy Deluxe Mixtape „Gute Alte Zeit“. Mit The Ruffcats tourte er die Festivals, stand mit so unterschiedlichen Musikern wie Omar oder Fetsum auf der Bühne und veröffentlichte unter anderem Songs mit Mark Forster, Moop Mama, Hiob & Morlockk Dilemma oder Nico Suave. Mit Letzterem und der Single „Gedicht“ trat er erfolgreich bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest (Pro 7) an, jenem Musikwettbewerb, der ihn, durch seinen Überraschungs-Vize-Sieg, 2011 erstmals deutschlandweit ins Gespräch brachte. In einer Gastrolle in der ARD/MDR Märchenproduktion „Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“ feierte er parallel sein Schauspieldebüt und war darüber hinaus als Musikpate bei dem Nachwuchs- Komponistenwettbewerb „Dein Song“ des TV Senders KiKA zu sehen.

Der Umtriebigkeit genug widmet sich Flo Mega nun wieder seinem eigenen musikalischen Projekt: Album Nummer Drei. Dieses trägt zwar noch keinen offiziellen Titel, bringt aber unter Garantie eine neue Note ins Spiel. Flo Mega produziert sich selbst und formuliert die Vielfalt seiner Musikwelt aus. Fakt bleibt, er ist ein Original, ein auf natürliche Art und Weise eigensinniger Typ mit kräftigen Muskeln im Gehör, der Stimme und in den Fingerspitzen.

Flo Mega über Flo Mega…

Flo Mega, das bin ich: Florian B. aus Bremen. Flo Mega, das ist das lebenshungrige, aber auch lakonische Wesen, das in Florian B wohnt. Hart erarbeiteter Mut, der Teil meines eigentlich ruhigen, introvertierten Ichs, der sich anmalt, wild tanzt, wütend über die Ungerechtigkeiten des Lebens ist, revoltiert, kämpft und die Menschen verwundert. Ich bin ein Freigeist, ein Entertainer, ein unverschnörkelter Sänger, der nicht problematisiert, sondern vielfältig arbeitet und Lebensfreude schenkt.

Foto: Kai Schöning

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

VELOTÖRN BREMEN

Am kommenden Wochenende geht's rund in der Bremer Überseestadt: Wieder findet hier der Velotörn Bremen statt. Viele verschiedene Rennen bieten für jeden Radsportfan die richtige...

Weiterlesen

Aber bitte mit Schlager

Seit einigen Jahren der ultimative Hit- und Gute-Laune-Garant in der deutschen Schlagerlandschaft, schickt Ross Antony nun das Motto zu seinen jüngsten Erfolgen hinterher: „Aber bitte...

Weiterlesen

Berlin - Tel Aviv

Das Debutalbum von dem Tenor Assaf Kacholi aus der Gruppe ADORO ist ein sensibler und feiner Einblick in seine musikalische Welt. Die Reisen zwischen Berlin und...

Weiterlesen

22.09.2017 Ta Töff

Die BBS KIVINAN und das ST. VITI GYMNASIUM ZEVEN präsentierten VIVA LAS VEGAS zum Start der Winter Saison im Ta-Töff in Bevern. Gefeiert wurde auf...

Weiterlesen

JANICE - Black Lies

  Düster verführerischer Elektro-R&B und eine der spannendsten neuen Stimmen der Popmusik: Das ist Janice, die mit ihrer Single Black Lies, die heute digital erscheint, den ersten...

Weiterlesen

Zukunft.Bremen 2035

Na endlich, das dürften einige Bremer wohl gedacht haben, als Bremens Bürgermeister sich gestern zur Zukunft Bremens geäußert hat. Dabei stellte er die Kommission Zukunft.Bremen 2035 vor. Das...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Facebook Anmeldung