Flo Mega & The Ruffcats im Modernes

Flo Mega live auf Tour in Bremen - Foto (c) Kai Schöning

Im Dezember 2016 geht es für Flo Mega & The Ruffcats nach zweijähriger Pause wieder auf Tour – mit neuer Show und neuem Album. „Es geht darum, ein impulsives Flo Mega Geschoss einzuspielen“, verrät der gebürtige Bremer bezugnehmend auf den Entstehungsprozess der neuen Platte. „Ich habe Lust, die Welt mit meiner Kunst und Deutungsform zu bereichern und, einige wenige da draußen, auch in verdaulichen Dosen zu empören.“ Das klingt auf jeden Fall nach einem Plan, der auch auf der Bühne umgesetzt werden will, selbstredend noch in diesem Jahr und mit niemand geringerem als der „hardestworking- backing-band“ The Ruffcats.

Was bisher geschah… Nach den LPs “Die wirklich wahren Dinge“ (2011) und “Mann über Bord“ (2014) schien es ruhig um den Sänger geworden zu sein. Doch Flo Mega blieb genreübergreifend umtriebig. Zuletzt veröffentlichte er ein rockiges Fusion-Coverstück des Hildegard Knef Songs “Wieviel Menschen waren glücklich, dass du gelebt“ auf der „Für Hilde“-Compilation zu Ehren der Grand Dame. Er positionierte sich mit dem Charity-Rub-A-Dub-Tune „Lamm Vindaloo“ eindeutig pro Zuwanderung oder baute Beats für das Samy Deluxe Mixtape „Gute Alte Zeit“. Mit The Ruffcats tourte er die Festivals, stand mit so unterschiedlichen Musikern wie Omar oder Fetsum auf der Bühne und veröffentlichte unter anderem Songs mit Mark Forster, Moop Mama, Hiob & Morlockk Dilemma oder Nico Suave. Mit Letzterem und der Single „Gedicht“ trat er erfolgreich bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest (Pro 7) an, jenem Musikwettbewerb, der ihn, durch seinen Überraschungs-Vize-Sieg, 2011 erstmals deutschlandweit ins Gespräch brachte. In einer Gastrolle in der ARD/MDR Märchenproduktion „Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“ feierte er parallel sein Schauspieldebüt und war darüber hinaus als Musikpate bei dem Nachwuchs- Komponistenwettbewerb „Dein Song“ des TV Senders KiKA zu sehen.

Der Umtriebigkeit genug widmet sich Flo Mega nun wieder seinem eigenen musikalischen Projekt: Album Nummer Drei. Dieses trägt zwar noch keinen offiziellen Titel, bringt aber unter Garantie eine neue Note ins Spiel. Flo Mega produziert sich selbst und formuliert die Vielfalt seiner Musikwelt aus. Fakt bleibt, er ist ein Original, ein auf natürliche Art und Weise eigensinniger Typ mit kräftigen Muskeln im Gehör, der Stimme und in den Fingerspitzen.

Flo Mega über Flo Mega…

Flo Mega, das bin ich: Florian B. aus Bremen. Flo Mega, das ist das lebenshungrige, aber auch lakonische Wesen, das in Florian B wohnt. Hart erarbeiteter Mut, der Teil meines eigentlich ruhigen, introvertierten Ichs, der sich anmalt, wild tanzt, wütend über die Ungerechtigkeiten des Lebens ist, revoltiert, kämpft und die Menschen verwundert. Ich bin ein Freigeist, ein Entertainer, ein unverschnörkelter Sänger, der nicht problematisiert, sondern vielfältig arbeitet und Lebensfreude schenkt.

Foto: Kai Schöning

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Forschungsprojekt unter…

Coca Cola hat Bremen verlassen, Kelloggs wird die Bremer Produktionsstätte in der Überseestadt schließen, AB Inbev verlagert Bremer Abteilungen nach außerhalb. In den vergangenen Monaten...

Weiterlesen

Arbeitsmarkt im stabile…

Als "Zeichen für einen stabilen Aufwärtstrend" hat der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner, die heute (30.11.2016) veröffentlichten Zahlen über die Entwicklung der...

Weiterlesen

MILOW 2017 in Bremen

Manchmal muss man im Leben loslassen, um die Dinge wieder in den Griff zu bekommen. Das galt auch für Milow. Der charismatische Singer/Songwriter aus Belgien landete...

Weiterlesen

Studieren oder Arbeiten…

Für viele Uni-Angehörige ist ein Studium oder eine Tätigkeit an der Universität nur möglich, wenn eine geeignete Einrichtung vor Ort die Betreuung der Kinder sicherstellen...

Weiterlesen

Qunstwerk „Land in sich…

Eine gemeinsame Sprache sprechen, Kultur und Tradition fördern und damit einen unvergesslichen Moment erzeugen. Die Band des Volkes Qunstwerk hat genau diese Attribute in Ihrer Musik vereint. Schon...

Weiterlesen

21.01.2017 Stubu

Nach dieser knappen Niederlage von Werder Bremen, tja wo kann man da am Besten seinen Kummer vergessen? Natürlich beim Tanzen im Stubu Dance House. Diesen...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Facebook Anmeldung