Tourismus in Bremen wächst weiter

  • Geschrieben von Daniel Hornick
  • Aufrufe: 859

Die Zahl der Übernachtungsgäste in Bremen ist erneut gestiegen. Von Januar bis Juni 2016 verzeichneten die Hotels nach Angaben des Statistischen Landesamtes fast 1 Millionen Übernachtungen, ein Anstieg von 2,2 Prozent oder 20.000 Übernachtungen mehr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Für das Bundesland zählten die Statistiker im ersten Halbjahr 594.717 Ankünfte (+ 2,4 Prozent) und 1.134.476 Übernachtungen (+ 3,4 Prozent). Das ist mehr als im Bundesdurchschnitt. Dort stiegen die Übernachtungen um drei Prozent.

photocasesn2hdvmtcwan1 Francesca Schellhaas photocase.de

Die meisten Gäste in den Stadtbremer Hotels, Hostels und Pensionen mit mehr als zehn Betten kamen aus Deutschland, mit 747.486 Übernachtungen etwa achtzig Prozent. An Platz eins der Auslandsmärkte setzten sich die Niederlande mit 13.450 Ankünften (plus 15,6 %) und 21.906 Übernachtungen (plus 24,1 %). Mit diesen großen Steigerungsraten überholten sie Großbritannien, das mit 10.350 Gästen (plus 1,6 %) und 20.573 Übernachtungen (minus 2,9 %) folgte. Auf Platz drei lagen (gemessen an den Übernachtungszahlen) seit längerer Zeit mal wieder die USA mit 4.888 Gästen (plus 1,2 %) und 12.153 Übernachtungen (plus 5,1 %). Auf den Plätzen vier und fünf lieferten sich Frankreich (11.939 Übernachtungen, - 6,3 %) und Spanien (11.746 Übernachtungen, - 5,2 %) ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

„Wir freuen uns sehr, dass Bremen in diesem wichtigen Wirtschaftssegment erneut wachsen konnte“, sagt Martin Günther, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen. Etwa 31.000 Menschen leben hier von dieser Branche. In der Stadt Bremen werden immerhin rund 1,7 Milliarden Euro Bruttoumsatz durch den Tourismus erwirtschaftet.

Marketing für Bremen auf allen Kanälen

Die Gründe für den Anstieg sind vielfältig. "Der Städtetourismus liegt nach wie vor voll im Trend", erklärt Peter Siemering, Geschäftsführer der Bremer Touristik-Zentrale (BTZ). "In Zeiten unklarer Sicherheitslagen sehen wir allerdings eine Verschiebung der Herkunftsmärkte. So machen die Deutschen noch lieber Urlaub im eigenen Land, während einige Auslandsmärkte etwas zurückgehen." Große, überregional wirksame Veranstaltungen locken mehr Gäste in die Stadt. Dazu gehörten im ersten Halbjahr 2016 zum Beispiel die Wale-Ausstellung im Übersee-Museum, das Borgward Welttreffen, der Deutsche Homöopathiekongress oder das Ländertreffen der Anonymen Alkoholiker mit 4.000 Teilnehmern im Mai. "Besonders große Kongresse und Messen tragen zu steigenden Übernachtungszahlen bei", so Siemering, "denn etwa siebzig Prozent aller Übernachtungsgäste in Bremen sind Geschäftsreisende."


Francesca Schellhaas / photocase.de


Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Schlagwörter Bremen Tourismus Hotel

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Szenenight meets deKai

Keine Frage - Sommerzeit ist Festivalzeit. In den kommenden Monaten dürfte man sich neben den regionalen Festivals rund um Bremen vor allem den Kopf zerbrechen...

Weiterlesen

14.07.2017 STUBU

Bremer Sommerwetter, naja wer also nicht grade auf Ibiza oder Kreta seine wohlverdienten Sommerferien verbringt, der kann hier in Bremen doch auch einfach feiern gehen...

Weiterlesen

Eisfest Bremen geht in …

Das Eisfest Bremen geht 2017 in eine zweite Runde. An gleich zwei Tagen darf auf einem noch größeren Gelände probiert und geschleckt werden. Am 26...

Weiterlesen

BANG

Bei TRAVI trifft geballte Kompetenz auf jahrelange Erfahrung und Talent. Das britische Musikerkollektiv, bestehend aus R&B & Soul-Sängerin Jodie Connor und Singer-Songwriter & Produzent David DaWood...

Weiterlesen

Raubüberfall auf Bankfi…

Am heutigen Tage überfiel in den Mittagsstunden ein ca. 35 Jahre alter Mann eine Sparkassenfiliale in der Hemelinger Heerstraße. Nach dem Überfall konnte er mit...

Weiterlesen

23.06.2017 Stubu

Das Stubu ist genau der richtige Club, um am Freitagabend mit Party ins Wochenende zu starten. Unser Fotograf hat für Euch die Stimmung in Skyline...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Facebook Anmeldung

Ferdinands Feld Festival 2017