Augenblick mal! 2017-Festival

Toller Erfolg für Moks und Junge Akteure: Das Tanzduett „Eins zu Eins“ von der Bremer Choreografin Birgit Freitag ist in der Stückeauswahl für das renommierte „Augenblick mal! 2017“-Festival in Berlin. Das Festival „Augenblick mal!“ macht die künstlerische und gesellschaftliche Bedeutung des Theaters für junges Publikum sichtbar. Es hat internationales Renommee als Schaufenster des deutschen Kinder- und Jugendtheaters sowie als Hotspot künstlerischer Begegnung und fachlichen Austauschs mit TheatermacherInnen aus ganz Deutschland.

augenblickmal

Aus den 217 Vorschlägen der Theater hat das fünfköpfige Auswahlgremium zehn künstlerisch herausragende Inszenierungen für das nationale Programm des Festivals ausgewählt. Diese werden von 25. bis 30. April 2017 in verschiedenen Berliner Spielstätten gezeigt.

„Die Einladung zum Festival ist eine wichtige Bestätigung unserer Arbeit“, freut sich Rebecca Hohmann, Leiterin JUNGES.THEATERBRMEN. „Wir sind nun bereits zum vierten Mal in Folge zu diesem Festival eingeladen, was eine kleine Sensation ist. Es zeigt, dass wir mit unseren Produktionen sowohl künstlerisch/ästhetisch, als auch inhaltlich ganz nah am Puls der Zeit sind.“

Birgit Freitags Tanzduett „Eins zu Eins“ ist eine choreografische Begegnung des 32-jährigen Schauspielers Walter Schmuck und des 11-jährigen Jungen Akteurs Mika Nowotny. Dabei treffen nicht nur verschiedenen Männlichkeitsbegriffe, Erfahrungshorizonte und Entwicklungsstufen aufeinander, sondern auch ein durch Alltag, Umfeld und Persönlichkeit unterschiedlich konditioniertes Bewegungsvokabular. „Eins zu Eins“ ist eine tänzerische Erkundung zweier Bewegungsformen, zwischen denen 21 Jahre, 2 Monate und 39 Zentimeter liegen.

Birgit Freitag ist freischaffende Choreografin und Performerin aus Bremen. Sie studierte Sozialwesen mit Schwerpunkt Theaterpädagogik in Emden. Es folgten Schauspielausbildung und Tanzfortbildungen u.a. in Bremen, Hamburg, Berlin und New York. Als Tänzerin und Choreografin arbeitete sie in verschiedenen Konstellationen an der Schnittstelle von Tanz, Theater und anderen Künsten. Von 1993 bis 2002 war sie Teil der künstlerischen Leitung des internationalen Tanzfestivals TANZ Bremen und ist seit 2012 als Choreografin am Theater Bremen bei den Jungen Akteuren und am Moks tätig, wo sie unter anderem an „Warum das Kind in der Polenta kocht“,  „Verschwende deine Jugend“ und „Seymour“ mitwirkte. Mit „Eins zu Eins“ präsentierte sie ihre erste abendfüllende Produktion für das Moks.

In Bremen ist die Produktion wieder im März 2017 im Rahmen des internationalen Festivals TANZ Bremen zu sehen.

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Schlagwörter Bremen Theater Festival Kunst

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Gegendarstellung: Unser Beitrag zum Megapark

Gegendarstellung: Unser…

Korrektur: In unserem Beitrag von gestern zum Megapark auf Mallorca sind leider redaktionelle Fehler enthalten gewesen. Zum einen entstand der Eindruck, dass der Club geschlossen...

Weiterlesen
Auseinandersetzung in Shisha Bar

Auseinandersetzung in S…

Am frühen Montagmorgen kam es in einem Lokal am Vegesacker Bahnhofsplatz zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei wurden zwei Personen verletzt. Zeugen alarmierten in der Nacht zu...

Weiterlesen
14.04.2017 STUBU

14.04.2017 STUBU

Tag 2 im Osterpartymarathon. Und auch wenn am Karfreitag im Stubu nur 2 Areas geöffnet hatte, tat das der Stimmung keine Abbruch. Im Keller wurde...

Weiterlesen
25.03.2017 STUBU

25.03.2017 STUBU

Uns fehlte gestern Nacht also eine Stunde? Wirklich? Quatsch - wir feiern einfach eine Stunde länger im Stubu Dancehouse! Auf 5 Areas findet aber auch...

Weiterlesen
A&O setzt auf Influencer- und Social Media Marketing

A&O setzt auf Influ…

Facebook bleibt stärkster Online-Kommunikationskanal und erhält pro A&O Hotel seinen eigenen Markenrepräsentanten, der Hotelneuheiten mit schnellem Kundensupport verbindet. Strategische Influencer Kampagnen  Das Unternehmen hat ein...

Weiterlesen
Wachstum bei cambio CarSharing

Wachstum bei cambio Car…

Im vergangenen Jahr erzielte die cambio-Gruppe aus Bremen in Deutschland und Belgien einen Umsatz von 24,5 Millionen Euro (Deutschland: 14,6 Millionen, Belgien: 9,9 Millionen). Gegenüber...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Facebook Anmeldung
×

gc anzeige sz