30.07.2016 HEARTBREAKERS BALL OPENAIR

  • Geschrieben von Szenenight-Fotografen
  • Aufrufe: 5241

30.07.2016 HEARTBREAKERS BALL OPENAIR

So ist eben der Bremer Sommer 2016 - und deshalb hatten wir alle auch jede Menge Spaß im Stadionbad beim Heartbreakers Ball OpenAir - Nun gut - Schietwetter macht uns Bremern ja nix aus und aus Zucker sind nur die, die nicht da waren. Denn auf 2 riesen OpenAir Bühnen sorgten Jan Helmerding, DJ Hornee, Ole Weber und Marco Fricke für den gänzlich sommerlichen Sound! Der zweite Anlauf würde ich mal sagen ist doch super gelungen jeder hatte Spaß und die Veranstaltung ist so absolut einmalig in Bremen. Und ein klein Gruß noch an Petrus: Is uns doch egal :-P 

Zu den Fotos 

30.07.2016 HEARTBREAKERS BALL OPENAIR 

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Tom Gregory - Run To Yo…

Schon in jungen Jahren interessiert sich Tom Gregory für Musik. Aufgewachsen in einer Kleinstadt an der britischen Küste nahe Blackpool, bieten sich Tom nicht viele...

Weiterlesen

AGENT in grooviger Miss…

Gestatten. AGENT. Im Auftrag des Groove unterwegs und mit der internationalen Lizenz für treibende Mixsessions spielt sich der Berliner durch die Welt. Der ursprünglich aus...

Weiterlesen

23.09.2017 KANTINE 5

So langsam ist er vorbei, der Sommer. Aber die letzten Sonnenstrahlen gehören nochmal höchst würdevoll auf der Roofnight der Kantine 5 verabschiedet. War aber ja...

Weiterlesen

MODENSCHAUEN MIT STARGA…

Wenn es draußen regnerisch und dunkel ist, die Temperaturen auf dem Thermometer kontinuierlich sinken und sich der Sommer so langsam verabschiedet, möchte man sich am...

Weiterlesen

Reload Festival 2017

DAS Rock Festival Reload in Sulingen läuft seit Donnerstag und wir sind natürlich wieder mitten drin - live vom Festival Gelände senden wir euch hier...

Weiterlesen

Papillon Rising - No Ro…

Leave and return ist der Titel des zweiten Albums des Duos plebeian love. Alle Songs sind Eigenkompositionen, außer einer Bearbeitung des Supremes-Klassikers „You keep me hangin' on“. Der Sound ist geprägt...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Facebook Anmeldung