Pyranja - Overkill

  • Geschrieben von Daniel Hornick
  • Aufrufe: 595

Pyranjas erste Platte erschien bereits 2001 über Def Jam Germany / Universal. 2004 gründete sie ihr eigenes Label Pyranja Records und veröffentlichte bis heute 3 Solo Alben, unzählige Features und Kollabo-Tracks sowie einen Longplayer mit der Crew Ostblokk aus Berlin. Sie tourte nicht nur durch Deutschland, Österreich, Schweiz, USA und Kolumbien, sondern rockte Festivals und Shows in Ägypten, Tschechien, Dänemark, dem Libanon und Russland.
Schon während ihres Studiums an der "Universität der Künste" schrieb sie für mehrere Magazine und Bücher, spielte in Filmen mit und gab Rap-Workshops für Jugendliche. 2007 begann sie bei Radio Fritz zu moderieren und kehrt nun nach 10 Jahren Radiomoderation als Musikerin auf die Bühne zurück. Darüber hinaus engagiert sich Pyranja bei Gangway, Berlins größtem Verein für Straßensozialarbeit in zahlreichen Projekten und arbeitet für den Verein cultures interactive e.V. im Rahmen des "Projekts Spot on, girls!" sowie verschiedener anderer Projekte.

Pyranja Photo

Mit einem Track, der aktueller kaum sein könnte: OVERKILL. Die Rapperin Pyranja, die nach einer längeren Pause endlich auf die Bühne zurückkehrt, prangert Ausbeutung, Armut und Umweltkatastrophen an und ruft ihr Publikum auf, gemeinsam dagegen anzugehen. Der Song und das Video zur Single entstanden während einer Musikreise durch Kolumbien. Pyranja erzählt: "Ich wollte einen zeitlosen Song schreiben. Einen Song, der die Menschen motiviert sich für etwas einzusetzen statt verzweifelt den Kopf in den Sand zu stecken, weil die Flut an Negativschlagzeilen, mit denen man täglich konfrontiert wird, einen sonst leicht in den Wahnsinn treiben kann. Rap statt Resignation. Reflexion kontra Overkill.“

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Empfehlungen

Anmelden oder Registrieren