Project Fair Play

17883919 188783511637845 7569143593471930505 n

Musik, Texte, Fotos, Filme – im digitalen Zeitalter ist alles immer und nahezu überall verfügbar. Häufig kostenlos. Kostenlos? Nicht wirklich! Denn am Ende muss immer ein Preis bezahlt werden. Die Umsonstmentalität beim Thema Internet kostet nämlich viele Künstler die wirtschaftliche Basis ihrer Karrieren. Sie zerstört damit zentrale Grundlagen unserer Kultur. Doch der Kölner Geiger, Komponist und Produzent Lando van Herzog setzt nun mit einem genreübergreifenden Konzeptalbum ein starkes Zeichen gegen die Entprofessionalisierung von Kunst und Kultur. Van Herzog versammelt Künstlerinnen und Künstler unterschiedlichster Provenienz für ein gemeinsames Projekt: das Konzeptalbum PROJECT FAIR PLAY. 

Der Autor Frank Schätzing, die Musiker der Band Söhne Mannheims, die Sängerinnen Marianne Rosenberg und Yvonne Catterfeld, der Trompeter Till Brönner, die Prager Philharmoniker, die Schauspieler Ulrich Noethen und Christoph Maria Herbst, der Filmemacher und Oscar-Preisträger Pepe Danquart, die Webvideo-Künstlerin Joyce Ilg, der DJ und Produzent Mousse T. und viele andere haben sich vereint, um die Öffentlichkeit aufzurütteln und offensiv auf die Folgen geistigen Diebstahls hinzuweisen. Es geht ihnen um Fair Play – um Respekt vor geistigem Eigentum, um Fragen des Copyrights in der digitalen Welt und nicht zuletzt um Fair Play in den Beziehungen der Menschen untereinander.

Als Künstler zu arbeiten und davon leben zu können, ist schwer. Die meisten schaffen das nicht" „Kultur kann nur dann existieren, wenn die Schöpfer der Werke fair entlohnt werden." Und er fügt hinzu: „Mit dem Konzeptalbum PROJECT FAIR PLAY äußern wir Künstler uns das allererste Mal zu dieser Thematik und fordern Respekt gegenüber unserer Arbeit.
Initiator Lando van Herzog.

Auf PROJECT FAIR PLAY wirken Vertreter unterschiedlicher Künste mit. Musiker quer durch alle Stile spielen und singen. Bildende Künstler und Designer wirken an der optischen Gestaltung mit, und Schauspieler, Comedians aber auch Sportler interpretieren zu orchestralen Zwischenspielen Texte von Schriftstellern. Auf diese Weise kommen Oscar-, Grammy-, Echo- und Grimme-Preisträger zusammen. Deutscher Filmpreisträger, Paralympics-Sieger, Weltrekordhalter u.v.a. – sie alle lieferten ihre individuellen Beiträge zu PROJECT FAIR PLAY. Komponiert und produziert wurde der überwiegende Teil dieses Gesamtkunstwerks von Lando van Herzog.

Der Initiator Lando van Herzog war schon immer ein Künstler, der sich in seiner Arbeit intensiv mit gesellschaftspolitischen Fragen auseinandergesetzt hat. So führte er in Sri Lanka den von ihm für die UNESCO komponierten Friedenssong „Maalekum Salaam" auf, er spielte in dem Kölner Bordell „Pascha" die Hurenhymne „Sex Work Babe" und produzierte für die Occupy-Bewegung den Song „Occupy". Auch „Born to Be Fair", der erste offizielle Fair Trade-Song des Vereins zur Förderung des fairen Handels, stammt von ihm. Beim Album PROJECT FAIR PLAY geht es nun im Besonderen um die Musik selbst – und im Allgemeinen um den Fortbestand einer Kultur, in der Künstler von ihrer Arbeit leben können.

Das Album PROJECT FAIR PLAY wird am 07.07. veröffentlicht. Wir freuen uns auf Eure Berichterstattung zu dem Thema und schicken Euch bei Interesse gerne das Album zu.

 

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Leinen los - WORLD CLUB…

  Im Jahr 2017 war Premiere für eine neue Ära von Club-Events: der BigCityBeats World Club Dome eroberte auf einem Kreuzfahrtschiff der TUI Cruises Flotte das Mittelmeer. 2.000 Club-Music begeisterte...

Weiterlesen

Neue Partyreihe für Gay…

WTBA steht für where the boys are und ist die neue erwachsene Partyreihe für Gays, Bi-friendly, Party-Heteros, Friends & Guests - all Genders welcome - kurzum...

Weiterlesen

So geil wird der Freima…

Seit fast 1000 Jahren wird in den letzten beiden Oktoberwochen die 5. Bremer Jahreszeit gefeiert. Für 17 Tage steht die Stadt am Fluss Kopf. Jährlich...

Weiterlesen

LOVE A im Tower Bremen

Love A ist wie diese Szene in einem Film Noir, bei der plötzlich aus dem Nichts jemand losschreit, an einer Stelle, an der du eigentlich...

Weiterlesen

Fenster am Bremer Ratha…

Zwischen gestern Abend 18.00 Uhr und heute Morgen 09.30 Uhr beschädigten Unbekannte zwei historisch wertvolle Fenster der unteren Rathaushalle im Bremer Rathaus. Der Staatsschutz der...

Weiterlesen

QUEERFILM FESTIVAL BREM…

  Mit dem Festivalmotto "Queer at heart – von Herzen queer" und viel Farbe entfaltet sich dieses Jahr vom 10. bis 15. Oktober 2017 ein buntes...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Facebook Login aktuell gestoert. Facebook Anmeldung
Liked uns bei Facebook!

nie wieder was verpassen...