Nimm mich mit Stilbruch

  • Geschrieben von Daniel
  •  - 
  •  - Zugriffe: 768
(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

Stilbruch Pressefoto Foto credit Christian Hueller

Dass eine Band in keine Schublade passt, wird schnell behauptet. Meist jedoch wird ein Genre lediglich verwässert oder mit einem exotischen Detail ausgeschmückt. Nicht nur deshalb liegt es STILBRUCH – einem Trio mit Musikern aus Leipzig, Dresden und Berlin – fern, zu behaupten, das Fahrrad neu erfunden zu haben. STILBRUCH fühlen sich nämlich gleich in mehreren Schubladen zu Hause: zum einen spielen sie handgemachten, authentischen und eingängigen Rock, der weder Singer/Songwriter-, noch Folk-, Pop- oder Blueselemente ausspart und mit klugen, deutschsprachigen Texten gepaart ist. Zum anderen kommt ihre klassisch fundierte Ausbildung zum Tragen, ihre Virtuosität sowie ihr handwerkliches Können – und sie verblüffen mit einer ungewöhnlichen Herangehensweise: der STILBRUCH -Sound wird ausschließlich mit Cello, Geige, Schlagzeug und Gesang erzeugt. Theoretisch lässt sich von einem fantastischen Klassik-Crossover sprechen, müsste dieser Begriff nicht schon für verpoppte Klassikstandards und rockige Streicherromantik herhalten.

Die Idee, Rockmusik auf klassischen Instrumenten zu zelebrieren, ist dabei keine Marketingstrategie einer Plattenfirma, sondern organisch gewachsen. Und letztlich ist es ja auch viel mehr als das. Der Zauber liegt in der Reduktion, nichts ist aufgebläht, nichts überfrachtet; es gibt kein inszeniertes Beiwerk mit einkalkulierten Aha-Effekten. Erstaunlich bleibt, wie STILBRUCH mit Cello und Geige den Druck einer „echten“ Rockband erzeugen: Durch das gleichzeitige Spielen zweier Töne fehlt es an nichts. Trotz der klassischen Basis und dem hohen spielerischen Niveau wirken STILBRUCH nicht verkopft, sie agieren leichtfüßig und leidenschaftlich.

Mehr über STILBRUCH im Interview zum neuen Album „Nimm mich mit“: 
https://www.youtube.com/watch?v=L_zHazwpT2k

STILBRUCH geht es nicht um schnelllebige Erfolge, sondern darum, etwas auf die Beine zu stellen - etwas für sich zu schaffen. Diesen Ansatz verfolgt die Band schon über eine Dekade lang. Das letzte Jahrzehnt ist voll gespickt mit mehr als 1000 Konzerten auf Straßen, Plätzen, in Kirchen und Clubs in Deutschland, Frankreich und Italien sowie zahlreichen Festivalslots. Und doch lassen es sichSTILBRUCH nicht nehmen, so oft wie möglich dem nachzugehen, woher sie eigentlich stammen: der Straßenmusik. So sieht man das Trio bei gutem Wetter nach wie vor regelmäßig in Leipzig, Dresden und Co. beim öffentlichen Musizieren für jene Leute, die sich oft in rauen Mengen spontan dazu entscheiden, der Band ihr Ohr zu schenken.

Zeit für die Straßenmusik nehmen sich STILBRUCH  auch in diesem Jahr: Der große Stilbruch Straßenmusik Marathon 2016 umfasst 42 Konzerte an 42 Orten in 14 Tagen!

Das neue und dritte STILBRUCH Album „Nimm mich mit“, das zahlreiche Fans auf der Crowdfunding-Plattform Musicstarter.de möglich gemacht haben, erscheint am 02. September. Bereits am 19. August ist die Single „So wie du bist“ erhältlich.


Bildcredit: Christian Hüller

Schlagwörter Musik Strasse Video Album

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

So war die Airbeat One …

The same Procedure as every Year”? Von wegen! Mit 55.000 Besucher pro Tag und 180.000 Teilnehmern insgesamt an allen vier Tagen feierte das AIRBEAT ONE-Festival...

Weiterlesen

25.05.2018 Modernes - K…

Heute war es endlich wieder soweit, die KLUB E Party fand im Modernes statt. Es wurde viel getanzt und getrunken. Die beiden DJs Milus Kleyn und Sundbullar ließen die Mischpulte qualmen...

Weiterlesen

07.07.2018 Stubu

Absolut Kult und ein absolutes Muss für Bremer Partygänger: Den Samstagabend verbringt man im Stubu! Egal, ob man einfach nur mit Freunden etwas feiern möchte...

Weiterlesen

19.05.2018 Ü30 IM ALADI…

Bremens beliebte Ü30 Party im Aladin ging am Samstag in die nächste Runde! Gefeiert, getanzt und geflirtet wurde dieses Mal auf 3 Areas. Auf dem...

Weiterlesen

Bahnhof Bremen: Angriff…

Eine 19 Jahre alte Frau griff am frühen Donnerstagmorgen vor dem Bremer Hauptbahnhof einen 45-jährigen Bundespolizisten mit einem Messer an und verletzte ihn am Arm. Die...

Weiterlesen

Sommerfest Vorstraße se…

Am 8. und 9 Juni werden die Studierendenwohnheime Vorstraße und Spittaler Straße mit dem Sommerfest Vorstraße erneut zum Veranstaltungsort eines Open Air-Festivals der ganz besonderen...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Plakat Ferdi A