NEUANFANG FÜR DEN DEUTSCHEN MUSIKPREIS

  • Geschrieben von Kai Schöning
  •  - 
  •  - Zugriffe: 274
(Geschätzte Lesezeit: 2 - 3 Minuten)

echoende

Eine ganze Branche ist durchgeschüttelt. Nach dem Skandal um die Verleihung eines Echos an KOLLEGAH & FARID BANG haben die Verantwortlichen nun einen Schlussstrich gezogen. Auf ihrer Webseite heißt es:  Den „ECHO“ wird es nicht mehr geben. Das hat der Vorstand des Bundesverbandes Musikindustrie gestern in einer außerordentlichen Sitzung in Berlin beschlossen. Der ECHO sei viele Jahre ein großartiger Preis und zugleich zentrales Branchenevent mit vielen bewegenden Momenten und herausragenden Künstlerinnen und Künstlern gewesen. 

Auch steht für den Vorstand außer Frage, dass Deutschland als drittgrößter Musikmarkt der Welt zur genre- und generationsübergreifenden Auszeichnung von Künstlerinnen und Künstlern weiterhin Musikpreise mit Leuchtturm-Charakter braucht. Man wolle jedoch keinesfalls, dass dieser Musikpreis als Plattform für Antisemitismus, Frauenverachtung, Homophobie oder Gewaltverharmlosung wahrgenommen wird. Das um den diesjährigen ECHO herum Geschehene, wofür der Vorstand sich entschuldigt habe, könne zwar nicht mehr rückgängig gemacht werden, man werde aber dafür sorgen, dass sich ein solcher Fehler in Zukunft nicht wiederhole.

Die Marke ECHO sei so stark beschädigt worden, dass ein vollständiger Neuanfang notwendig sei, der auch eine Neuaufstellung bei ECHO KLASSIK und ECHO JAZZ nach sich ziehe. In dieser Überzeugung nennt der Vorstand bereits erste konkrete Schritte: Er wird die drei Preise in eine eigene Struktur überführen. Im Zuge dessen werden auch die bisher involvierten Gremien ihre Tätigkeit einstellen. Die Kriterien der Nominierung und Preisvergabe werden dabei vollständig verändert. Wie beim ECHO KLASSIK und ECHO JAZZ, die von Anfang an reine Jury-Preise waren, soll beim neuen Musikpreis auch für den Pop-Bereich die Jury stärker in den Vordergrund rücken.

Für die Konkretisierung der Änderungen wird sich der Vorstand die erforderliche Zeit nehmen. Mit dem erklärten Ziel, den neuen Preis im Sinne aller Künstler sowie der gesamten Branche zu gestalten, soll es im Juni einen Workshop geben, um möglichst viele Ideen und Erwartungen aus der Branche beim Prozess der Neugestaltung einzubeziehen. Gleichzeitig ist der BVMI bereits an Institutionen herangetreten, um die gesellschaftlich notwendige Debatte über die Kunstfreiheit und ihre Grenzen mitzugestalten.

Ausführliche Informationen zu den Verleihungen in den Bereichen Jazz und Klassik folgen in Kürze. Die Jazz-Preise werden am 31. Mai in Hamburg in kleinerem Kreis ohne TV-Inszenierung verliehen. Im Fokus stehen die Künstlerinnen und Künstler und ihre Musik. 

Ob es schon im nächsten Jahr eine neue Preisverleihung geben wird und wie die Reaktionen auf die Abschaffung des Echos bewertet werden: Wir bleiben für euch am Ball und berichten.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Skurriles und Erschreck…

Das erklärt wirklich einiges im Straßenverkehr. Die Polizei  Bremen hat in den letzten 3 Tagen insgesamt 1.814 Fahrzeuge kontrolliert. Was dabei rauskam lässt einem wirklich den...

Weiterlesen

GEWOBA City Triathlon B…

Voller Vorfreude fiebert die Hansestadt Bremen dem nunmehr siebten GEWOBA City Triathlon Bremen entgegen. Das dynamische Sportevent ist längst nicht nur bei Sportenthusiasten beliebt, sondern...

Weiterlesen

Hurricane 2018 - Alle F…

Ich bin sprachlos. Was für ein Hurricane Wochenende. Was für ein geiler Scheiss! Alle gebuchten Bands konnten wie geplant auftreten in diesem Jahr, neben der...

Weiterlesen

02.06.2018 Stadthalle V…

Am Samstag startete die Domweih 2018 in Verden. Wie schon in den vergangen Jahren, geht’s nach der Domweih zum Feiern entweder ins Bodega oder in...

Weiterlesen

01.06.2018 LA VIVA

Die La Viva Uni Nacht vom 01.06.2018 war trotz des super Wetters ein voller Erfolg. Wir haben mit euch die ganze Nacht zu den Beats von DJ Ernesto...

Weiterlesen

Motto: Leidenschaft.

Leidenschaft ist essenziell für Gründerinnen und Gründer: Für eine Idee zu brennen, sich motivieren zu können und damit andere zu begeistern. „Leidenschaft.“ ist deshalb das...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Plakat Ferdi A