Musik

PATHOS LEGAL veröffentlicht Single

pathos

Was bleibt vom ersten Eindruck, wenn man ihm eine zweite Chance gibt? Davon erzählt der neue Song „Je mehr ich sehe, sehe ich nicht mehr“ von Pathos Legal. Mit diesem musikalischen und nachdenklichen Gruß meldet sich das Duo zwischen zwei Alben zurück und veröffentlicht die Single am 03. Februar 2017 zum freien Download und Stream auf der eigenen Webseite pathoslegal.com sowie soundcloud.com/pathos-legal. Bezahlt werden darf per Facebook Page-Like auf facebook.com/pathoslegal oder einem einfachen Folgen von Pathos Legal auf Spotify ganz nach dem Motto „If you like it, like it.“ Ungewöhnlich wie das ganze Werk von Pathos Legal.

Weiterlesen

Tom Gerhardt zurück am Ballermann 6

Tom Gerhadt Breuer Konze Enetfotografie

Vor 20 Jahren legte Tom Gerhardt mit seiner Rolle als Tommie in dem Kultfilm „Ballermann 6“ den Grundstein für den seitdem andauernden Partyhype auf der Deutschen liebster Insel. Zum Jubiläum der Kinopremiere holen Mia Julia und Ikke Hüftgold ihn jetzt zurück, um beim Mallorca-Opening den Bierkönig zu zerfeiern. Am Montag, den 13.02.2017 um 13.00 Uhr wird er sich gemeinsam mit den beiden Mallorca-Stars vorab den Fragen der Journalisten vor dem Kölner Dom stellen. „Noch immer gibt es Hunderte von Gästen, die mit der Tommie-Gedächtnis-Bommelmütze auf der Insel unterwegs sind und die alten Sprüche nachahmen“, weiß Mia Julia, die erklärte Partykönigin von Mallorca.

Weiterlesen

Kunterbunt

Melissa Naschenweng Presse 5 credit Dieter Kulmer ac09d

Sie ist jung, äußerst talentiert und liebt die Musik seit sie denken kann: Melissa Naschenweng. Mit ihrem Markenzeichen, der pinken „Steirischen“, erobert die sympathische Kärntnerin seit geraumer Zeit die Schlagerfans im deutschsprachigen Raum. Schlagerfans, denen der Name Melissa Naschenweng bis dato noch nicht bekannt war, lernten den sympathischen Blondschopf spätestens 2016 bei den beiden ORF Sendungen „Wenn die Musi spielt“ Winter und Sommer-Open Air kennen, in denen sie ihren Party-Schlager-Hit „Die Ganze Nacht“ (produziert vom Star-Produzenten-Duo „Harris & Ford“) performte und die Herzen der Zuseher im Sturm eroberte. Neben weiteren großen TV-Shows war Melissa im vergangenen Jahr auch viel unterwegs: über 100 Auftritte absolvierte die Kärntnerin im In- und benachbarten Ausland.

Weiterlesen

James Maslow - How I Like It

Presse1

Schon im Alter von sechs Jahren beginnt James Maslow in San Diego im Kinderchor zu singen. Seine Begeisterung für die Musik führt ihn auf eine Schule für darstellende Künste. Mit 17 Jahren zieht er schließlich nach Los Angeles, wo er einen Plattenvertrag beim Sony Label Columbia unterschreibt. Dort übernimmt er eine Hauptrolle in der extrem erfolgreichen Nickelodeon TV-Serie „Big Time Rush", in der es um die Geschichte der gleichnamigen Band geht.

Weiterlesen

Julian Maier-Hauf

20160503 jaegermeister jaegercampfire julian maier hauff 0022

Julian Maier-Hauff, analog elektronisch, verspielt akustisch und vor allem eins: LIVE. Als einer der wenigen in der elektronischen Szene improvisiert Julian Maier-Hauff grundsätzlich und produziert jeden hörbaren Klang im Moment. Der studierte Jazztrompeter ist Quereinsteiger im Bereich der elektronischen Musik. Aus der improvisierten Kunst kommend überträgt er das System des freien Spiels auf den elektronischen Klangapparat. Sein Sound ist echt, handgemacht, charakteristisch, vielseitig, authentisch und treibend. Frei von Computern und vorbereiteten Tracks wandelt er die Eindrücke des Augenblicks direkt in deepe Beats um, die mit dem Klang von Instrumenten angereichert werden.

Weiterlesen

Deep Sounds Vol.7

In den Charts ist Deep House dank Robin Schulz oder Lost Frequencies derzeit nicht mehr weg zu denken. Deep House hat eine Geschwindigkeit, die mit Disco vergleichbar ist, aber reduzierteren Grooves, und lässigen Basslines. Das Spektrum aktueller Tracks ist sehr groß, es reicht von Soul-  über Jazz bis hin zu Techno Einflüssen.

Deep Sounds 7 Cover PM

Weiterlesen

Vienna Calling

Mit Vienna Calling landete Falco 1985 einen internationalen Hit. Der Remix dieses Titels des österreichischen Produzenten Parov Stelar ist dessen Beitrag zum Album „Falco 60“, das anlässlich des 60. Geburtstags des 1998 verstorbenen Künstlers am 17.02. veröffentlicht wird. Parov Stelar, der wie Falco auch internationale Erfolge feiert, sagt über seinen Landsmann: „Falco hat für Hans Hölzl Liebe gesucht und dabei unbeabsichtigt Österreichs zeitgenössisches Musikselbstvertrauen auf die nächste Stufe gehoben.“

Falco 60 Cover 93a2b

Weiterlesen

Too Drunk To Fuck

Lights Out (Too Drunk) ist mit Sicherheit die ehrlichste Ausgeh-Hymne ever! Auf dem Höhepunkt der Partynacht - das altbekannte Spiel: Mann begegnet Frau, es knistert, es funkt, Anziehungskraft und Spannung liegen in der Luft. Das Eis wird mit ein paar Drinks gebrochen und das feucht-fröhliche Anbandeln nimmt seinen üblichen Lauf: Flirten, Lachen, Tanzen, Weitertrinken, enger tanzen, noch enger tanzen und natürlich auch noch mehr trinken.... viel mehr trinken.

DJ Katch DJ Katchd Lights Out Too Drunk feat Hayley Singlecover 4000px 26fec

Weiterlesen

Stereoact haben gut lachen

Stereoact Presspic Photo by Michaela Kuhn

Stereoact haben auch weiterhin Grund zum Lachen: Ihre Single „Die immer lacht (feat. Kerstin Ott)“ hält sich seit nunmehr 58 Wochen ununterbrochen in den Charts und konnte jetzt die magische Grenze von 100.000 verkauften Single-CDs überschreiten! Darüber hinaus wurden Stereoact jüngst für über 800.000 verkaufte Einheiten in Deutschland mit Doppel-Platin ausgezeichnet. Auch in Österreich erreichte die Single Gold- und Platinstatus. Das dazugehörige Video kann alleine auf dem YouTube-Kanal Kontor.TV mehr als 87 Millionen Videoaufrufe aufweisen.

Weiterlesen

#WhatWeDoAtNight

 BlankJonesWWDAN1csoundcolours2017 PhotoAndyKaufhold 09369

Blank & Jones überraschen nach acht Jahren mit einem neuen Electronica-Album, das Clubfeelings versprüht. Über Nacht veröffentlichten sie zu Jahresanfang den Titelsong „#WhatWeDoAtNight“. Piet und Jaspa beschreiben den Sound als „Adult Electronica“, was den Nagel auch auf den Kopf trifft. Sie verzichten komplett auf Vocals und erfinden sich ein weiteres mal neu.

Nachdem sie zwischen 1999 und 2002 vier wegweisende Club-Alben veröffentlicht hatten, merkten sie, dass elektronische Musik klaren Regeln folgt, wenn man die Menschen zum Tanzen bringen will. Um nicht in Routine zu verfallen, beschäftigten sie sich auf den Alben „Monument“ und „The Logic Of Pleasure“ erfolgreich mit klassischen Songwriting-Strukturen und loteten mit den „Relax“-Alben die Welt der Ambient und Chill Out Musik aus. Sie unternahmen sogar Ausflüge in den Jazz oder wie im letzten Jahr in die Kirchenmusik bzw. Modern Classical mit ihrem Soundtrack „DOM“ zu den Konzerten im Kölner Dom.

Weiterlesen

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

18.02.2017 Ta Töff

18.02.2017 Ta Töff

Wie jeden Samstag hieß es auch gestern wieder Party auf 4 Areas im Ta Töff in Bevern. In der Mainhall war DJ Short-y am Mischpult...

Weiterlesen
Modelcasting in der Waterfront

Modelcasting in der Wat…

Lass euc h am 25.02.2017 von 11 - 16 Uhr als Model casten und gewinnt einen Platz bei einer Live-Modenschau in der Waterfront und der...

Weiterlesen
28.01.2017 Ta Töff

28.01.2017 Ta Töff

War das bitte wieder für eine tolle Partynacht gestern Abend im Ta Töff in Bevern (Bremervörde). Gestern Abend hat wieder alles gepasst, tolle Gäste und...

Weiterlesen
Entsorgung kommunal bietet auch 2017 Repair-Cafés an

Entsorgung kommunal bie…

Schon seit 2014 veranstaltet Entsorgung kommunal gemeinsam mit der Bremer Umwelt Beratung erfolgreich Repair-Cafés für kleine Elektro-Geräte auf verschiedenen kommunalen Recycling-Stationen. Nun stehen die Termine...

Weiterlesen
Raub in der Innenstadt - Polizei sucht Zeugen

Raub in der Innenstadt …

Am Dienstagmorgen bestahlen in Bremen-Mitte zwei bislang nicht identifizierte Straßenräuber eine 46-jährige Frau und erbeuteten ihr Portemonnaie mit Bargeld und persönlichen Papieren. Die Passantin stand...

Weiterlesen
Preview: 14 Jahre JuniorSenior

Preview: 14 Jahre Junio…

Geboren aus der Idee, das Bremer Nachtleben für die „Ü-25 Generation“ attraktiver zu gestalten, hätten wir uns niemals träumen lassen, 14 Jahre später, einen festen...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Facebook Anmeldung