GReeeN in Town

  • Geschrieben von Kai Schöning
  •  - 
  •  - Zugriffe: 320

ADGN2 Arthur Rewak Visual Design

Wenn du gestresst vom Alltag bist, dein Kopf permanent redet und sich die negative Gedanken in Endlosschleife befinden, dann ist es allerhöchste Zeit, den Mittelfinger hochzuheben und zu sagen: „Fick dich Negativität! Einfach mal die Fresse halten, lieber Kopf! Ich bin der Chef.“ Ab in die Natur, all die Action zur Seite schieben und sich darüber klar werden, dass die ganze Jagd nach Geld und Status in der Bedeutungslosigkeit verschwindet, wenn man sie mit der Schönheit der Natur und dem Wunder schlichten Seins vergleicht. Einatmen, ausatmen. Manchmal muss man diesen Schritt zurück machen um den Blick fürs Ganze zu schärfen - dann sieht der Berg auch nicht mehr so groß aus.

Und wenn selbst das nicht hilft, dann hilft nur noch eins: GReeeN.

Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass der geneigte Leser beim ersten Anblick des Namens GReeeN die Augen verdreht und „noch ein Berliner Kiffer“ in die Welt stoßseufzt.

Aber das wäre falsch.

Falsch, was den Hintergrund und die Herkunft von GReeeN angeht, falsch, was die Bedeutung des Namens angeht und falsch, weil man konditionierungsbedingten Vorurteilen nicht nachgeben sollte. Check your head.

Für den 27-jährigen Mannheimer Pasquale Denefleh, der sich hinter dem Pseudonym GReeeN verbirgt, stecken viel alteingesessenere Dinge hinter der Namensgebung. Grüne Ampeln zum Beispiel. Oder Dinge im grünen Bereich. Grün ist die Farbe der Hoffnung, in der Lehre der Farbtherapien ist Grün die reine Beruhigung. Grün steht für die Natur - und nein, da geht es nicht immer um Ott/Weed/Mary Jane, sondern auch um Bäume und relativ unrauchbare Wiesen. GReeeN geht es unterm Strich um ein viel einfacheres High: Das High des Seins an sich. Die Konzentration auf das Wesentliche in einer wahnsinnig schnellen konsum- und statusorientierten Welt. Das vermittelt er dann auch gekonnt in seiner Musik:

Positive Vibes und eingängige Flows, Balsam für die gestresste Seele, verpackt in das Beste aus Reggae und Rap. Eben Rappae.

GReeeN erinnert dich daran, wer du eigentlich bist. Nämlich der König über dein eigenes Königreich namens: Leben.

Warte auf keine Rettung, denn die Rettung bist du selbst!

GReeeN
Ach du grüne Neune Tour 2018

18.10.18 BREMEN Modernes
Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr

Foto: Arthur Rewak-Visual Design

 

Schlagwörter Konzert Modernes Bremen

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

18.08.2018 Stubu

Abfahrt pur gab es gestern im Stubu...auf drei Floors haben wir gefeiert bis der Arzt kam...ich war ja schon länger nicht mehr da aber es...

Weiterlesen

ATB feat. Conor Matthew…

Gerade noch feierte ATB sein 20-jähriges DJ- und Produzenten-Jubiläum mit einer ausgiebigen und noch andauernden Welt-Tournee!  Parallel dazu erscheint am 31.08.18 die brandneue Single BODY 2 BODY! Für seinen neuesten...

Weiterlesen

21.07.2018 LA VIVA

21.07.2018 LA VIVA - Foto: Boris Schmelter Die beste Party des Bremens fand gestern mal wieder im La Viva statt. Denn die Clubnacht ist immer einen Besuch wert. DJ Ernesto & DJ John...

Weiterlesen

Bremen Ole 2018

Also unendlich mal geil - diese Bremen Ole Party auf der Bremer Bürgerweide hatte wieder alles auf der Bühne was im Schlagerbereich bekannt ist zwischen...

Weiterlesen

24.08.2018 LA VIVA

Auch wenn die Temperaturen langsam erträglich werden hat das überhaut keinen Einfluss auf die grandiose Party Nacht im La Viva gehabt. Ich war für euch gestern mitten...

Weiterlesen

PASSAGIERWACHSTUM am Fl…

Airport Bremen - Foto: Sven Rohde Im ersten Halbjahr 2018 verzeichnet der Bremen  Airport ein Passagierplus von fünf Prozent. Bis einschließlich Juni haben 1.208.436 Passagiere den...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Folgt uns bei Facebook!