QUEERFILM FESTIVAL BREMEN

  • Geschrieben von Daniel
  •  - 
  •  - Zugriffe: 811
(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)

 

BURN BURN BURN preview

Mit dem Festivalmotto "Queer at heart – von Herzen queer" und viel Farbe entfaltet sich dieses Jahr vom 10. bis 15. Oktober 2017 ein buntes und vielfältiges Festivalprogramm, das Einblicke in verschiedenste Genres, Länder und Themenfelder offenbart. Die ausgewählten Filme beschäftigen sich mit Fragen wie: Was bedeutet "queer"? Wie kann ich mein "Ich" leben? Was hindert mich? Wer unterstützt mich? Was sagt mein Herz?

Ausgehend von der Idee, begleitend zum lesbisch-schwulen "Herbsterwachen" ein paar Filme zu zeigen, entstand 1994 das queerfilm festival Bremen. Seitdem findet das Festival jährlich im Oktober statt und präsentiert der lokalen LGBTI*-Community wie der interessierten Öffentlichkeit Filme mit queerer Ausrichtung. Seit seiner Entstehung hat sich das Festival zu einer festen Größe der regionalen Kulturlandschaft entwickelt und ist inzwischen auch überregional vernetzt: als Mitglied von QueerScope, einem unabhängigen Verbund schwul-lesbischer Festivals in Deutschland.

Sechs Tage lang präsentiert das Festival im Bremer Kommunalkino City46 eine abwechslungsreiche Mischung aus Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen, die das ehrenamtliche Team aus den aktuellen Jahresproduktionen auswählt. Alle Filme werden als Bremer Erstaufführungen gezeigt; wenn möglich in der Originalfassung. Zum Rahmenprogramm des Festivals gehören auch Gespräche mit RegisseurInnen und AktivistInnen.

Eine besondere Auszeichnung ist der Publikumspreis des Festivals, der jedes Jahr für einen Langfilm vergeben wird.

Zum Programmheft: http://www.queerfilm.de/images/qf/2017/Programmheft_2seitig.pdf

 

 

Empfehlungen

Anmelden oder Registrieren

Plakat Ferdi A