Fairtragen in der Bremer Neustadt.

  • Geschrieben von Kai Schöning
  •  - 
  •  - Zugriffe: 3713

Fairtragen in der Bremer Neustadt.Die beschauliche Neustadt mausert sich in Bremen zur angesagten Top Adresse, alte Wohnungen, angesagte Kneipen und Shops für jede Lebenslage. Nicht nur bei unseren Studenten der Stadt Bremen eine angesagte Adresse. Im Buntentorsteinweg direkt gegen über der Schwankhalle befindet sich der etwas andere Mode-Shop von Leon Fellows. 

Nach seiner Philosophie, muss es anderen Menschen nicht schlecht gehen. Damit wir günstige und gute Ware kaufen können, geht er bei der Auswahl der zum Verkauf stehenden Ware sehr sorgfältig vor.  Im Fairtragen gelten folgende Kriterien: Biologische Rohstoffe,  Umwelt- und menschenschonende Verarbeitung und Einhaltung sozialer Standards nach dem "Faire-Trade" Prinzip.

Bei Bio könnte man nun schnell denken, es handelt sich um Öko-Pullis im Schlabber-Look , aber bei einem Blick in sein Sortiment, zeigen sich z.B. coole Trends-Shirts (z.B. aus einer Bauwoll/Hanf Mischung) oder auch stylische Schuhe aus Naturkautschuk und Baumwolle. Und auch bei den Preisen könnte man schnell denken, dass man ja ein Vermögen ausgeben muss. Stimmt aber nicht, vergleicht man die Preise mit angesagten Mode-Label`s liegt man meistens sogar vom Preis noch deutliche drunter.

Grund für uns, sich einmal mit dem Macher Leon Fellows zu treffen und ein wenig zu plauschen.

Interview mit Leon Fellows

SN: Leon, sag uns zunächst einmal, wie kommt man als Fairtragen Shop dazu ein Festival in Bremen zu organisieren?

Leon: Das war eigentlich ganz einfach, mein Kumpel und ich saßen am Osterdeich bei einem Bier. Irgendwann sagte mein Kumpel dann: Du Leon, eigentlich müsstest du ja mal ein Festival machen, gesagt getan.

SN: Das ist jetzt das 2. Fairtragen Festival, was möchtest du mit dem Festival erreichen / was sind die Ziele?

Leon: Naja, da ich früher mal in einer Band gespielt habe, habe ich natürlich eh viel mit Musik zu tun gehabt, ich finde die Verbindung Festival und Mode ziemlich genial und wenn man beides verbinden kann und den Leuten damit auch den Fair-Trade Gedanken näher bringen kann,  bitte schön dann soll es so sein. Das Fairtragen Festival ist so auf 5000 Besucher ausgelegt, damit wäre ich super zufrieden, auch für die Zukunft. Für Bremen denke ich es eine realistische Zahl und bei unserem LineUp hoffe ich auch auf zahlreichen Zuspruch!

SN: Gutes Stichwort, ich habe gesehen Mr Oizo, Egotronic, Missill aus Paris, und viele viele Bands & Acts aus Bremen und Hamburg. Wie ist der Kontakt denn ? ruft man da an, hey ich würd gern mal den Mr Oizo für mein Festival in Bremen buchen?

Leon: (lacht) Vieles läuft da natürlich über Leute die ich noch aus meiner aktiven Musikzeit kenne oder Kontake die sich schon durch das erste Festival ergeben haben. Andere Sachen laufen eben einfach über Booking Argenturen.

SN: Wie können wir uns das Festival denn vorstellen? Gibt es eine Möglichkeit zu campen?

Leon: Ja - das Gelände ist groß genug, dort wird man auch campen können. Ansich ist das Festival sicher kleiner, beschaulicher und dadurch intimer als z.B. das Hurricane Festival in Scheeßel?

SN: Das Gelände ist aber auch genial gewähl. Gute Verbindung durch Straßenbahn und Busse - wie kommt man sonst noch hin?

Leon: Es wird ein Shuttle-Bus-Transfer von der Domsheide geben, die Öffentlichen und es gibt auch genügend Parkmöglichkeiten für die Lenkradfesthalter?

SN:
An dem Wochenende ist ja in Bremen schon ganz schön viel los:  Knarzquadrat im Güterbahnhof, Houserocker im Modernes,  UniNacht OpenAir und das Fairtragen Festival?

Leon: Ja, das stimmt. Aber z.B. Festival + Knarzquadrat funktioniert  auch zusammen - wir haben nämlich ein Kombiticket. Mit diesem Ticket  könnt ihr erstmal zum Festival. Dann am Samstagabend, wenn eure  Lieblingsband / DJ fertig ist schnell zum Güterbahnhof weiter und  dort abfeiern bis ihr am Montag wieder arbeiten müsst.

SN: Dann danken wir dir für diese Infos und wünschen natürlich viel Erfolg und natürliche ein richtig geiles Festival!

Links
http://www.fairtragen.de

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

13.10.2018 Blaulicht

Die Blaulicht-Union Party feierte erneut in Bremen und dies im feinen Adiamo im GOP Varieté-Theater Bremen. Die Location läd mit Club, Lounge und Dachterrasse zum ausgiebigen...

Weiterlesen

Dom mit Farbe besprüht

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag besprühten bislang unbekannte Täter den Bremer Dom mit einem Schriftzug. Unbekannte Täter sprühten auf der Nordseite des Doms den...

Weiterlesen

Ausstellung: KonsumWand…

Habt ihr auch schon öfter über eurer Konsumverhalten nachgedacht? Es geht mir um die Tatsache, dass wir bei unserem Konsum viel zu oft dem "Billig-Wahn...

Weiterlesen

17.11.2018 ALADIN Ü30

Am Mittwoch Abend gab die Aladin Betreiber Gesellschaft auf einer Pressekonferenz die Insolvenz bekannt. Innerhalb kürzester Zeit gründete sich im Internet eine Facebook Unterstützer Gruppe...

Weiterlesen

20.10.2018 HALLE 7 - TE…

Was war das denn bitte Bremen??? Ikke Hüftgold hat zusammen mit euch die Halle 7 abgerissen. Gleich am zweiten Abend wurde die Halle mal komplett...

Weiterlesen

21.09.2018 BREMEN NEXT …

21.09.2018! Eine Nacht, Sieben Clubs. Das ist in 4 Worten das was gestern Abend in Bremen geschehen ist. Aber wir wären ja nicht wir, wenn wir euch davon nicht...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren