Wirtschaft im Land Bremen auf gutem Kurs

  • Geschrieben von Daniel Hornick
  • Aufrufe: 550

Wirtschaft im Land Bremen auf gutem Kurs

Unter dem Motto „Menschen, Märkte, Missionen“ hat die Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven ihren Bericht für das Jahr 2016 vorgestellt. Demnach ist die Wirtschaft im Land Bremen auf einem guten Kurs. Die Wirtschaftsleistung ist 2016 im Vergleich zum Vorjahr mit rund 2,5 Prozent erneut deutlich gestiegen und liegt über dem Bundesdurchschnitt von 1,9 Prozent. Dies hat sich positiv auf den Arbeitsmarkt ausgewirkt. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten stieg um 2,5 Prozent auf 319.000. Dies ist im Vergleich zum Bund (2,0 Prozent) ein  überdurchschnittliches Beschäftigungswachstum.

Harald Emigholz, Präses der Handelskammer Bremen, erklärte bei der Vorstellung des Jahresberichts, die Unternehmen in Bremen und Bremerhaven würden zunehmend die Veränderungen durch die Digitalisierung spüren. „Digitale Transformationsprozesse erfassen besonders die Industrie“, so Emigholz. „Bremen hat neben den großindustriellen Produzenten einen soliden, inhabergeführten industriellen Mittelstand. Dieser muss sich jetzt fit machen für die Anforderungen der Wirtschaft 4.0.“  

Auch in anderen Branchen – vom Einzelhandel bis zur Logistik – werden sich Geschäftsprozesse grundlegend verändern. „Wir wollen die Digitalisierung der Wirtschaft im Land Bremen weiter voranbringen“, kündigte Emigholz an. Die Handelskammer werde 2017 Beratungs- und Informationsangebote für Unternehmen organisieren und sich an einer bundesweiten Kampagne beteiligen, die digitale Vorreiter verschiedener Branchen sichtbar machen will.

Insgesamt rechnet die Handelskammer mit einem fortlaufenden Wachstum der bremischen Wirtschaft im Jahr 2017. Dabei wird die Konjunktur weiterhin durch eine starke Binnennachfrage in Deutschland gestützt. Damit Jugendliche der allgemeinbildenden Schulen besser den Übergang in das Berufsleben schaffen, soll der Pakt für Ausbildung neu ausgerichtet werden. Weiterhin setzt sich die Kammer dafür ein, Flüchtlinge in Ausbildung und Arbeit zu integrieren.


Quelle: Handelskammer Bremen - Foto: Fotoköpfe.de

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

AGENT in grooviger Miss…

Gestatten. AGENT. Im Auftrag des Groove unterwegs und mit der internationalen Lizenz für treibende Mixsessions spielt sich der Berliner durch die Welt. Der ursprünglich aus...

Weiterlesen

Why Don't We

In den USA sorgen die fünf Jungs von Why Don’t We bereits für Kreischattacken, Massenaufläufe und pochende Teenie-Herzen. Jetzt wollen Daniel Seavey, Zach Herron, Corbyn Besson, Jonah Marais...

Weiterlesen

Soho Club schließt Ende…

Die Nachricht trifft uns wie einen Schlag in das Gesicht. Der Soho Club in der Bremer Überseestadt schließt Ende August. Ein letztes Mal werden am...

Weiterlesen

15.09.2017 STUBU

Im Stubu fand gestern wie die allseits bekannte Freitagnacht statt. Auf 3 Areas hatte das Partyvolk die Möglichkeit, die Woche hinter sich zulassen. Keller, Coconut und Skyline hatten geöffnet. Dazu noch freien Eintritt für Studenten bis...

Weiterlesen

09.09.2017 Ü30 IM ALADI…

Bremens beliebte Ü30 Party im Aladin ging in die nächste Runde! Gefeiert, getanzt und geflirtet wurde dieses Mal wieder auf 3 Areas. Auf dem Programm von DJ Mabuse in der Main-Area...

Weiterlesen

1,18 Milliarden pro Jah…

Mit Ausgaben in Höhe von jeweils rund 1,18 Milliarden Euro rechnet Sozialsenatorin Anja Stahmann für die Jahre 2018 und 2019. Darin enthalten sind, bereinigt um...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Facebook Anmeldung