Vergewaltigung am Himmelfahrtstag - Polizei startet neue Fahndungsmethode

  • Geschrieben von Kai Schöning
  •  - 
  •  - Zugriffe: 917

polizei 27931191 ml maimento 123RF

Die Polizei Bremen greift bei der Fahndung nach dem Vergewaltiger vom Himmelfahrtstag in Arbergen zu einer neuen Fahndungsmethode. Sie wurde unter anderem in Schleswig-Holstein und Hamburg erfolgreich eingesetzt. Die Polizei bittet darum, Bilder, Videos oder schriftliche Hinweise in ein sicheres, anonymes Hinweisportal hochzuladen. Darüber hinaus suchen die Ermittler drei Männer, die Zeugen sein könnten, ohne es zu wissen.

Wie berichtet (PM 0314, 0326) wurde eine junge Frau am Himmelfahrtstag von einem Unbekannten vergewaltigt. Er hatte sie in einem bekannten Ausflugslokal in Bremen-Arbergen mit eindeutigen Angeboten angesprochen, die die 23-jährige entschieden ablehnte. Später fing der Verbrecher die Frau ab und vergewaltigte sie auf dem Hinterhof einer nahegelegenen Sportstätte.

Die Polizei bittet um Mithilfe

Am Tattag saßen gegen 21.00 Uhr drei Männer im Wartehäuschen der Bushaltestelle Colshornstraße. Sie befindet sich an der Arberger Heerstraße in Richtung Mahndorf vor dem Eingangsbereich der Sportstätte. Sie sollen geäußert haben, vergeblich auf einen Bus zu warten und wollten zu Fuß weitergehen. Die drei könnten als Zeugen in Frage kommen und werden darum gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Die Polizei bittet dringend darum, ab sofort Bilder und Videos vom Himmelfahrtstag (Donnerstag, 10. Mai 2018) die während einer Veranstaltung innerhalb und außerhalb eines großen Ausflugslokals an der Arberger Heerstraße gemacht wurden, zur Verfügung zu stellen. Unter folgendem Link gelangt man auf das entsprechende Portal der Bremer Polizei: www.hb.hinweisportal.de. Hier können Bilder, Videos und Texte hochgeladen werden. Die Menueführung ist selbsterklärend. Wer seine Identität nicht preisgibt, bleibt anonym.

Selbstverständlich nimmt nach wie vor der Kriminaldauerdienst der Bremer Polizei unter der Telefonnummer 0421 362 3888 Hinweise entgegen.

Quelle: Polizei Bremen - Foto: maimento 123RF

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

18.04.2019 LA VIVA

Extra Tag im La Viva - Sonderöffnungstage gibt es im La Viva ja wirklich sehr selten. Um so begehrter sind diese Partynächte. Und gestern war wieder...

Weiterlesen

Das Bremer Nachtleb…

Da ist ganz schön Musik drin. Wenn ich auf rund 18 Jahre Bremer Nachleben zurückgucke (und ja, so lange gibt es uns hier schon), dann haben wir eini...

Weiterlesen

30.04.2019 2Raumclu…

Ganz Bremen hat gestern in den Mai getanzt. Die bunteste Party war wohl im 2Raumclub zu finden. Seit über acht Jahren verzaubert die GayCANDY ihre G...

Weiterlesen

Szenenight bewerten

Wir wollen Szenenight noch besser machen!

Damit wir Szenenight für euch noch besser machen können, würden wir uns freuen, wenn ihr Szenenight bei Google bewertet. Alle Bewertungen helfen uns Szenenight zu verbessern.

Über Lob freuen wir uns natürlich ganz besonders.

Google: https://goo.gl/lJ6VbN 
Facebook: https://goo.gl/1U24xj

Anmelden oder Registrieren