Und? Heute schon die Welt verbessert?

  • Geschrieben von Kai Schöning
  •  - 
  •  - Zugriffe: 418
rathaus bremen880

Wem gehört die Stadt? Oder wie kann ich mich eigentlich in der Stadt bzw. in den eigenen Stadtteilen einbringen? Zählt eigentlich das was ich so denke oder für was ich mich so interessiere? Bremen fördert jetzt noch mehr die Mitwirkung von jungen Menschen in den Stadtteilen. Das finden wir sehr gut und ein absolut richtiger Weg. Denn nur so ist es möglich die Demokratie zu stärken und die Belange von Jugendlichen besser zu verstehen und umzusetzen.

Dazu hat man in Bremen nun Tipps für die Stadtteil Beiräte gesammelt, um praktischen Tipps zur Anregung von Beteiligung zu geben. Dazu hat man in Bremen eine sogenannte Handreichung erstellt, also eine Art Ratgeber.

Ich freue mich über die Handreichung, denn mit Jugendbeteiligung wird es möglich, Demokratie direkt und vor Ort zu erleben. Bei der Demokratie geht es nicht 'nur' um Wahlen. Unsere Demokratie lebt davon, dass die Menschen sich einbringen und sie mitgestalten. Ich möchte deshalb alle Jugendlichen ermutigen, sich zu engagieren und selbst aktiv zu werden.
Bürgermeister Carsten Sieling

Die Ratgeber fasst praktische Tipps, Bremer Erfahrungen und Studien zur kommunalen Jugendbeteiligung zusammen und kann auch "häppchenweise" genutzt werden. Als gedruckte Broschüre oder PDF verweist sie u.a. auf Materialien der sogenannten "Beteiligungskiste" der Webseite: www.jubis-bremen.de
Schlagwörter Senat Jugendliche Bremen

Szenenight bewerten

Wir wollen Szenenight noch besser machen!

Damit wir Szenenight für euch noch besser machen können, würden wir uns freuen, wenn ihr Szenenight bei Google bewertet. Alle Bewertungen helfen uns Szenenight zu verbessern.

Über Lob freuen wir uns natürlich ganz besonders.

Google: https://goo.gl/lJ6VbN 
Facebook: https://goo.gl/1U24xj

Anmelden oder Registrieren

Kostenlos Anmelden