Thundercats donnern wieder über die Weser

thundercat

Die Piloten, die beim Thundercat-Rennen am 22. und 23. Juli ab ca. 13 Uhr an der Waterfront gegeneinander antreten, suchen die Geschwindigkeit. Unter ihnen sind auch die Weltmeister 2015 Marcus und Linus Huntgeburth. Europameister 2016 Hagen Jerzynski und Hendrik Rieger. Mit bis zu einhundert Stundenkilometern rasen sie mit jeweils zwei Mann an Bord auf ihren Schlauchboot-Katamaranen über die Weser. An beiden Renntagen fahren die Profis in insgesamt acht Rennen à zwölf Minuten um den Sieg beim zweiten Lauf der „Deutschen Thundercat Meisterschaft“. Wer die Jagd für sich entscheiden will, muss neben Geschwindigkeit auch waghalsige Manöver einkalkulieren. Besucher können das Spektakel an der 1.000 Meter langen Waterfront-Promenade verfolgen.


Die Piloten sind die ganze Zeit über hoch konzentriert. Schon ein kleiner Fehler reicht und die Thundercats geraten aus der Spur. Da ist neben Erfahrung enormes Feingefühl erforderlich
Veranstalter Sezgin Isbilir von der German Inflatable Powerboat Association.

Thundercats sind Schlauchboot-Katamarane, die etwa zwei Meter breit und vier Meter lang sind. Fahrer und Co-Piloten manövrieren die Boote im Slalom um Bojen, die die Rennstecke abstecken. Die aus Südafrika stammenden Thundercats wurden ursprünglich als Brandungsrettungsboote eingesetzt.

Quelle: Waterfront Bremen

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Anmelden oder Registrieren

Facebook Anmeldung