Studierende leiden unter teuren Mieten

  • Geschrieben von Kai Schöning
  •  - 
  •  - Zugriffe: 441

csm 2018 09 24 Studie Studentisches Wohnen 199b87e798

Wer kennt das als Student nicht, man muss sich um so viel kümmern, meistens ist der Start auch mit einem Umzug verbunden. Aber bezahlbarer Wohnraum für Studierende wird immer knapper. Im Vergleich zu Bremen ist die Wohnungslage in Bremerhaven jedoch entspannter. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie eines Forschungsteams des Instituts für Arbeit und Wirtschaft (iaw) und des Instituts für Geographie der Universität Bremen

Hintergrund ist die zunehmend angespannte Lage des städtischen Wohnungsmarktes. Um gezielt und passgenau studentischen Wohnraum zu planen, ist es für den Senat wichtig, die Präferenzen der Studierenden zu kennen. Wie reagieren die Studierenden im Land Bremen mit ihren Wohnentscheidungen auf den angespannten Markt? Dazu wurden nun Studenten befragt.

Hauptproblem: Hohe Mietlast

Die Befragung zeigt, dass der Mangel an bezahlbarem Wohnraum für Studierende unabhängig von persönlichen Merkmalen ein außerordentliches Problem darstellt. „Rund 70 Prozent der befragten Studierenden an Bremer Hochschulen bewerten aktuell die Wohnungssuche als „sehr schwierig“ oder „eher schwierig“, sagt Dr. Günter Warsewa vom Institut für Arbeit und Wirtschaft (iaw) der Arbeitnehmerkammer Bremen und der Universität Bremen. „Ein Umstand, der sich mittelfristig auf die Attraktivität Bremens als Studienort auswirken könnte“, so seine Einschätzung. In Bremerhaven hingegen ist die Wohnsituation für Studierende entspannter. Hier wird vorwiegend der bauliche Zustand der Wohnangebote bemängelt.

Wohngemeinschaft in Bremen beliebteste Art zu wohnen

Die häufigste Wohnform der Studierenden an Bremer Hochschulen ist die Wohngemeinschaft (32,7 Prozent). Auffällig ist ein wachsender Anteil von Studierenden, die auf das Wohnen bei Eltern oder Verwandten ausweichen. Insgesamt wünschen sich nur 12,4 Prozent der Studierenden an Bremer Hochschulen das Wohnheim als Wohnform. Gegenüber dem tatsächlichen Bestand an Wohnheimbewohnenden von 11 Prozent aller Studierenden besteht somit nur ein geringer zusätzlicher Bedarf.

Neustadt und Bremerhaven Mitte bevorzugt

In Bezug auf die bevorzugte Lage hebt sich die Neustadt deutlich von den anderen Stadtteilen in Bremen ab. In der Neustadt ist die generelle Zufriedenheit mit der Wohnsituation nach Einschätzung der Studierenden erkennbar höher als in allen anderen Stadtteilen. Bremerhaven Mitte ist der eindeutig bevorzugte Stadtteil für studentisches Wohnen in Bremerhaven.

Hauke Kieschnick, Geschäftsführer des Studierendenwerks Bremen sagt zur Studie „Studentisches Wohnen in Bremen und Bremerhaven“:

Wir teilen viele Schlussfolgerungen des Instituts für Arbeit und Wirtschaft. Auch wir sehen die Entwicklung der Wohnsituation für Studierende als einen entscheidenden Faktor bei der zukünftigen Attraktivität Bremens als Studienort. Insbesondere in Nähe der Hochschule Bremen in der Neustadt benötigen wir daher bezahlbare Wohnplätze, wie sie nur das Studierendenwerk anbieten kann. Auch sind Investitionen in den teilweise veralteten Gebäudebestand dringend notwendig.

Quelle & Foto: Universität Bremen / Studierendenwerk Bremen

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

19.01.2019 GAYCANDY

Ausgabe #112 - zum 8. Jährigen wurde der 2RC auf links gedreht! Nach der ausverkauften Silvesterparty ging es nahtlos direkt weiter im Jahr 201...

Weiterlesen

25.12.2018 Ballroom…

Dark Christmas Spezial im Tivoli. Zusammen mit UNKNOWN PLEASURES Party, wurde am 25. Dezember im Bremer Tivoli ein DARK CHRISTMAS Special gefeiert. ...

Weiterlesen

19.01.2019 Grashoff…

Gestern waren wir für Euch wieder im Grashoffs, denn in Völkersen stand dieses Mal House auf dem Programm. Genauer gesagt: We Love House. Hinter den...

Weiterlesen

Szenenight bewerten

Wir wollen Szenenight noch besser machen!

Damit wir Szenenight für euch noch besser machen können, würden wir uns freuen, wenn ihr Szenenight bei Google bewertet. Alle Bewertungen helfen uns Szenenight zu verbessern.

Über Lob freuen wir uns natürlich ganz besonders.

Google: https://goo.gl/lJ6VbN 
Facebook: https://goo.gl/1U24xj

Anmelden oder Registrieren