Sandburg im Airport

flughafen880 betrieb

Eine Sandburg hat wohl jeder schon mal in seiner Jugend am Strand gebuddelt und das je nach Geschick, mit mehr oder weniger Erfolg. Aber Kunst aus Sand? Geht nicht? Geht doch! Und das sogar im Terminal 1 des Bremen Airport. Auf einer 1,80 x 1,20 Meter großen Fläche entsteht mit einer Höhe von 2,50 Meter eine Strand-Szene aus Sand und damit beginnt der Urlaub fast schon im Flughafen.

Rund fünf Tonnen Sand werden dazu in das Terminal gebracht. Allerdings hat eine Sandskulptur nur wenig mit dem Buddeln mit Eimer, Meerwasser und Schaufel am Strand, wie es jeder aus seiner Kindheit noch kennt, zu tun. Etwas mehr Arbeit und Sorgfalt ist hier schon gefragt, auch wenn hier ebenfalls nur Sand und Wasser verwendet wird: Los geht es mit der Verdichtung des Sandes in der Nacht vom heutigen Montag auf Dienstag und sobald der Sand fest zusammen hält und quasi zu einer Art „Rohform“ zusammengepresst wurde, tritt die Sandkünstlerin in der Fachsprache „Carver“ genannt, von Sandcity auf den Plan.

Mit Werkzeugen, die von der groben Maurerkelle bis hin zum feinen Skalpell reichen, bearbeitet sie den Sand und schält die Skulptur, ähnlich wie ein Bildhauer, aus dem Sand heraus. Das wichtigste Werkzeug ist übrigens ein Strohhalm: damit werden übriggebliebene Sandkörner weggepustet. Und gut Ding will auch hier Weile haben: bis die Skulptur komplett fertig ist, gehen fünf Tage ins Land und damit gibt es genug Zeit, der Künstlerin bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Entstehung der Sandskulptur zu begleiten, denn was es am Ende im Terminal des Bremen Airport zu sehen gibt, wird hier noch nicht verraten. Aber keine Sorge, wer es nicht schafft, in den kommenden Wochen dem Bremen Airport einen Besuch abzustatten oder seinen Urlaub erst später geplant hat – die Skulptur wird auch über die Sommerferien hinaus zu sehen sein.

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Heldenreise

Heldenreise

Die siebenköpfige Kölner Band Koenige&Priester veröffentlicht am 16.06. ihr zweites Studioalbum mit dem vielversprechenden Titel „Heldenreise". Mit diesem Album, in einem Gewand von Deutschpop/rock, nehmen die Koenige&Priester jeden Hörer mit auf eine...

Weiterlesen
30.04.2017 Lounge in den Mai

30.04.2017 Lounge in de…

Umsonst, draußen und drinnen. Mitten im Bürgerpark, mitten in Bremen mit leckeren Drinks, lauschigen Lounge Sounds und natürlich die besten Gäste der Stadt! Diese unglaubliche...

Weiterlesen
Spielhalle in Osterholz überfallen

Spielhalle in Osterholz…

  In der Nacht zu Samstag überfielen zwei bewaffnete Täter ein Spielcasino in Tenever. Das räuberische Duo konnte unerkannt flüchten. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 1 Uhr...

Weiterlesen
04.06.2017 Zeltparty XXL - Neddenaverbergen

04.06.2017 Zeltparty XX…

Auch in diesem Jahr traffen sich jung und junggbliebene zu Pfingsten aus Verden und umzu zur großen Zeltparty XXL in Neddenaverbergen. Partyspaß mit DEEJAY CRAZEY...

Weiterlesen
Neue Techno-Reihe im Shagall: ReUnion

Neue Techno-Reihe im Sh…

Sie sind echte Legenden der Techno-Ära – DJs wie Westbam, Marusha und Dr. Motte haben den Sound der 90er Jahre maßgeblich geprägt. Nun gibt es...

Weiterlesen
06.05.2017 Ta Töff

06.05.2017 Ta Töff

Am Samstag Abend war für viele das Ta Töff in Bevern (Bremervörde) wieder der Treffpunkt um zu feiern, flirten und zu tanzen. In der Mainhall...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Facebook Anmeldung

Ferdinands Feld Festival 2017