PR-Profis von Morgen suchen Herausforderungen

PR-Profis von Morgen suchen Herausforderungen

Studierende des Fachbereichs Sozialwissenschaften der Universität Bremen suchen für das Sommersemester 2017 spannende Aufgaben im Bereich Public Relations. Zurzeit bereiten sie sich in einer Grundlagenveranstaltung auf die neuen praktischen Herausforderungen im Sommersemester 2017 vor. Vom 5. April bis 21. Juli 2017 wollen sie dann anspruchsvolle Aufträge bearbeiten, um ihr theoretisches Wissen zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Praxis anzuwenden und zu vertiefen. Gesucht werden daher Bremer Firmen, Organisationen, Verbände oder Vereine, die den Studierenden konkrete Aufgaben aus dem Bereich Public Relations stellen.

Zum Hintergrund

Seit 2006 haben Studierende der Sozialwissenschaften jedes Jahr die Möglichkeit, das zweisemestrige Praxismodul „Public Relations“ zu belegen. Im ersten Semester befassen sie sich mit den theoretischen Grundlagen der PR-Arbeit. Im zweiten Semester können sie dann ihr Wissen und ihre Kreativität in der Praxis unter Beweis stellen. 24 bis 36 Studierende nehmen diese Chance war und gründen fünf- bis sechsköpfige Modellagenturen. Fachliche Unterstützung erhalten sie bei Bedarf von Axel Hausmann, der sie als Fachdozent im wöchentlichen Seminar begleitet. Ansonsten freuen sich die Studierenden darauf, sich im Team selbst zu organisieren und die gestellten Praxisaufgaben zielgerichtet zu bewältigen.

Beispiele für studentische Öffentlichkeitsarbeit

Zuletzt wurden im Sommersemester 2015 drei studentische PR-Agenturen gegründet, die in die Rolle eines Dienstleisters geschlüpft sind: Die studentische Agentur „ArtBreaker“ entwickelte beispielsweise für den Restaurator Roger Kossann eine PR-Strategie. Ein wichtiger Aspekt war dabei, die zu einem späteren Zeitpunkt geplante Firmenübergabe an seine Nachfolgerin reibungslos zu gestalten.

Kunden sind begeistert

Ein weiteres Beispiel ist die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Firma Myna Großhandel: Hier wurde von der studentischen PR-Agentur „Utkieker“ eine Strategie für den Vertrieb der „SoapRocks“-Körperseifen erarbeitet. Von der Verpackung bis zum Werbeslogan wurde alles unter die Lupe genommen. Bei der Präsentation der Ergebnisse lautete ein Kommentar des Inhabers Uwe Stratmann: „Die Ideen der Studierenden überzeugen mich zu 100 Prozent. Ich bin begeistert und überrascht.“

Bewerbung für das Sommersemester 2017:

Bewerben können sich Unternehmen, gemeinnützige Einrichtungen, Verbände und Vereine. Die zukünftigen Praxisprojekt-Partner sollen für die Studierenden innerhalb einer Stunde mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sein. Zudem muss eine Ansprechperson für die Zusammenarbeit mit der studentischen PR-Agentur benannt werden, um die Kommunikation zu gewährleisten. Wer mit Studierenden konstruktiv auf einem hohen Niveau zusammenarbeiten möchte, kann sich noch bis zum 20. Januar 2017 bewerben. Für weitere Auskünfte steht Birgit Ennen, Leiterin des Zentrums Studium und Praxis im Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Bremen, unter der Telefonnummer 0421 218 67309 oder zur Verfügung.

Quelle: Universität Bremen

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Estikay im Tower

Estikay im Tower

Estikay zelebriert das good life. Ein entspanntes Lächeln auf den Lippen, den Joint im Mundwinkel, feinste Streetwear auf der Haut, seine Besten um sich herum...

Weiterlesen
25.02.2017 Arena

25.02.2017 Arena

Nicht nur in Ganderkesee wird Fasching gefeiert hier im Norden, sondern auch gestern Abend in der Discothek Arena, dort wurde auf 2 Areas gefeiert. Unter...

Weiterlesen
Gemeinsam gegen Rassismus – egal geht nicht!

Gemeinsam gegen Rassism…

Wie kann mit Rassismus und Diskriminierung umgegangen werden? Noch bis zum 10. März können sich Schüler und Schülerinnen, Lehrkräfte sowie pädagogisch Mitarbeitende aus Bremer und...

Weiterlesen
14.04.2017 STUBU

14.04.2017 STUBU

Tag 2 im Osterpartymarathon. Und auch wenn am Karfreitag im Stubu nur 2 Areas geöffnet hatte, tat das der Stimmung keine Abbruch. Im Keller wurde...

Weiterlesen
Gegendarstellung: Unser Beitrag zum Megapark

Gegendarstellung: Unser…

Korrektur: In unserem Beitrag von gestern zum Megapark auf Mallorca sind leider redaktionelle Fehler enthalten gewesen. Zum einen entstand der Eindruck, dass der Club geschlossen...

Weiterlesen
BARTH Zusatztermin

BARTH Zusatztermin

„Männer sind bekloppt, aber sexy!“ heißt das neue Tourprogramm, mit dem der elffache Comedypreisträger über zwei Stunden lang die Lachmuskeln seiner Fans nonstop aktiviert. In „Männer...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Facebook Anmeldung
×

gc anzeige sz