Möglicher Buttersäureanschlag auf Industrieunternehmen

  •  am
  •  - Zugriffe: 542

Front hood of German police car

Ein unbekannter Täter hat letzte Nacht einen Behälter gegen die Hausfassade eines Technologie- und Industrieunternehmens in Horn-Lehe geworfen. Der Behälter enthielt eine Flüssigkeit, die Gase freisetzte, die von mehreren Personen eingeatmet wurden. Aus Sicherheitsgründen wurden sechs Personen in Krankenhäuser gebracht. Der Eingangsbereich des Gebäudes wurde von Reinigungskräften gereinigt, bevor die Verunreinigung von den Mitarbeitenden im Gebäude bemerkt wurde. Das Gebäude wurde mit etwa 200 Personen evakuiert und von Feuerwehr- und Rettungskräften betreut. Nach Messungen konnte das Gebäude wieder freigegeben werden. Die Polizei vermutet, dass es sich bei der Flüssigkeit um Buttersäure oder eine ähnliche Substanz handelte und hat den Staatsschutz mit den Ermittlungen betraut. Die Polizei bittet Zeugen, die in der Universitätsallee verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 zu melden.

Quelle: Polizei Bremen / Foto: 123rf-Kristian_Kirk_Mailand

Comments (0)

Szenenight bewerten

Wir wollen Szenenight noch besser machen!

Damit wir Szenenight für euch noch besser machen können, würden wir uns freuen, wenn ihr Szenenight bei Google bewertet. Alle Bewertungen helfen uns Szenenight zu verbessern.

Über Lob freuen wir uns natürlich ganz besonders.

Google: https://g.page/r/CeRq_YHySTS6EAI/review
Facebook: https://goo.gl/1U24xj

Anmelden oder Registrieren