Messer im Handgepäck

  • Geschrieben von Daniel
  •  - 
  •  - Zugriffe: 341

Karambit MesserimHandgepack

Wegen eines krallenförmigen Messers im Handgepäck ist ein 17-Jähriger bei einer Luftsicherheitskontrolle am Bremer  Flughafen aufgefallen. Bundespolizisten stellten das sogenannte Karambit-Messer sicher, bevor der Jugendliche nach London abflog. Es ist unklar, ob er es in der Tasche vergessen hatte. Die Mitnahme im Handgepäck ist nach dem Luftsicherheitsgesetz verboten.

Weiterhin wird gegen den deutschen Jugendlichen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt: Wegen der Einstufung als Hieb- und Stoßwaffe wäre das Führen dieses Messers erst ab dem 18. Lebensjahr erlaubt, auch wenn es mitunter als "Campingmesser" angeboten wird. Fraglich ist, warum man überhaupt ein Messer in der Öffentlichkeit bei sich trägt, das zum Schälen eines Apfels wohl kaum geeignet ist.

Quelle: Polizei Bremen

Schlagwörter Bremen Flughafen Polizei

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

28.12.2018 Modernes

Das war sie – langersehnt und unwiderstehlich: die 2000er Party im Modernes. Denn es war eine Dekade, die es in sich hatte: Es war das Party-Jahrzehnt...

Weiterlesen

16.02.2019 ALADIN R…

Kohlfahrt kann jeder. Aber die Beste Möglichkeit, eine Kohltour mit einer richtig fetten Party zu verbinden, die gibt es in der ...

Weiterlesen

Donots kommen 2019

Lauter als Bomben schlägt nicht nur das Album kräftig ein. Auch auf Tour zeigen die 5 Donots aus Ibbenbühren immer wieder was sie drauf haben. Ingo ...

Weiterlesen

Szenenight bewerten

Wir wollen Szenenight noch besser machen!

Damit wir Szenenight für euch noch besser machen können, würden wir uns freuen, wenn ihr Szenenight bei Google bewertet. Alle Bewertungen helfen uns Szenenight zu verbessern.

Über Lob freuen wir uns natürlich ganz besonders.

Google: https://goo.gl/lJ6VbN 
Facebook: https://goo.gl/1U24xj

Anmelden oder Registrieren