Länderübergreifende Verkehrskontrollen

  • Geschrieben von Daniel Hornick
  • Aufrufe: 208

polizei 27931191 ml maimento 123RF

Am Donnerstagabend kontrollierten Einsatzkräfte aus Bremen und Niedersachsen zahlreiche Fahrzeuge in Brinkum-Nord. Dabei wurden sie von Beamten vom Zoll unterstützt. An den zwei Kontrollstellen in beiden Fahrtrichtungen waren insgesamt 70 Beamte beteiligt. Die Maßnahme erfolgte zur Vorbeugung von Wohnungseinbrüchen, da insbesondere zu Beginn der "dunklen Jahreszeit" eine steigende Tendenz von Taten festzustellen ist. Nach Erfahrungen der Polizei nutzen Einbrecher den Schutz der Dämmerung und auch die Abwesenheit der Bewohner, um gezielt Einbrüche zu begehen und nutzen häufig die Mobilität mit ihren Autos. Nach Angaben der Einsatzleitung war es das Ziel, bedeutende Erkenntnisse über mögliche Täterbewegungen von überwiegend "in der Region ansässigen verdächtigen Personen" zu erlangen.

An der Kontrollstelle der Bremer Polizei in Fahrtrichtung stadtauswärts wurden etwa 100 Fahrzeuge und 190 Personen überprüft. Vier Fahrzeugführer führten ihr Fahrzeug unter Tabletten- und Drogeneinfluss. In diesen Fällen werden Bußgelder fällig. Die Weiterfahrt wurde ihnen jeweils untersagt. Bei einem Autofahrer wurde ein verbotener Gegenstand aufgefunden, der unter das Waffengesetzt fällt. Eine Genehmigung führte er nicht mit. Zwei Personen waren nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Einsatzleitung war mit dem Ergebnis zufrieden. Im Verlauf der Kontrollen kam es in beiden Fahrtrichtungen zu Staubildungen. Diese Einschränkungen wurden von den Bürgerinnen und Bürgern überwiegend mit Verständnis aufgenommen.

Die Polizei hat weitere Kontrollen für die Wintermonate angekündigt.

Quelle: Polizei Bremen, Foto: maimento 123RF

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Empfehlungen

Anmelden oder Registrieren

Kostenlos Anmelden