Gestohlenes Auto im Internetportal

  • Geschrieben von Daniel Hornick
  • Aufrufe: 547

polizei 27931191 ml maimento 123RF

Extra aus Karlsruhe reiste gestern ein Autoankäufer mit dem Zug nach Bremen, um ein in einem Internetportal angebotenes Auto zu kaufen. Mit dem Anbieter hatte er sich zu einem Treffen am Mahndorfer Bahnhof verabredet. Was er allerdings nicht wusste, der angebotene Nissan Qashqai war in Frankreich als gestohlen gemeldet und zur Fahndung ausgeschrieben.

Der 66 Jahre alte Karlsruher traf auf einem Parkplatz am Bahnhof auf den Verkäufer. Der Anbieter bot den Wagen dort ohne Kennzeichen an.
Bei den weiteren Verkaufsverhandlungen kamen dem Interessenten Zweifel, ob der Anbieter auch der rechtmäßige Besitzer des Nissans ist. Noch während der Verkaufsverhandlungen gesellte sich eine zweite Person zu dem Anbieter und griff plötzlich in den Aktenkoffer des Interessenten, dem er vorher gegen dessen Brust geschlagen hatte. Wohl im Glauben einen Umschlag mit dem Kaufgeld entnommen zu haben, flüchteten die beiden Männer mit dem Fahrzeug. Was diese allerdings nicht wussten, der 66-Jährige trug den recht hohen Bargeldbetrag am Körper.

Bei den folgenden Fahndungsmaßnahmen konnte der als gestohlen gemeldete Nissan im Ortsteil Osterholz entdeckt werden. Die beiden 30 und 32 Jahre alten Tatverdächtigen wurden, nachdem sie ihre Flucht zunächst mit einem Taxi fortgesetzt hatten, in Bremen Mahndorf gestellt und festgenommen. Sie machten keine Aussage vor der Polizei. Gegen beide wurden Ermittlungen u.a. wegen Raubes eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Geht bei einem Autokauf immer auf Nummer sicher: http://www.kfz-auskunft.de/tipps/autokauf_4.html

Quelle: Polizei Bremen - Foto: maimento 123RF

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Schlagwörter Bremen Polizei Auto

Empfehlungen

Anmelden oder Registrieren

Kostenlos Anmelden