GERMANIA STÄRKT BREMEN: WEITERES FLUGZEUG, NEUE ARBEITSPLÄTZE

  • Geschrieben von Daniel
  •  - 
  •  - Zugriffe: 291
(Geschätzte Lesezeit: 1 - 2 Minuten)
thumb germania
Die Germania Fluggesellschaft stärkt den Standort Bremen mit einem weiteren Flugzeug. Zum Winter 2018/19 erhöht die Airline die Zahl der fest stationierten grün-weißen Flugzeuge von vormals zwei auf nun drei Flugzeuge am Bremen Airport Hans-Koschnick. Im Sommer 2019 sollen es dann vier Flugzeuge werden, alle vom Typ Airbus der A320 Familie. Germania baut damit ihre Position als führende Ferienfluggesellschaft am Standort Bremen aus und schafft neue Arbeitsplätze.

“Vor dem Hintergrund der Änderungen am deutschen Luftverkehrshimmel haben wir uns entschieden, die Beziehungen zu unseren Standorten in den regionalen Ballungszentren auszubauen und weiterzuentwickeln”, sagte Claus Altenburg, Director Sales der Germania Fluggesellschaft während eines Pressegesprächs. Wachstumspotential sieht Germania in Bremen im Ausbau touristischer Strecken und auf Verbindungen für Familienreisen, außerdem wird der Bereich Technik ausgebaut. Insgesamt wird Germania 34 neue Arbeitsplätze in Bremen schaffen.

Die Airline mit den grün-weißen Flugzeugen wird ab Winter 2018/19 ab Bremen alle großen kanarischen Inseln anfliegen, einschließlich neu einmal wöchentlich nach La Palma. Durchgängig angeboten werden schon ab März Ziele wie Palma de Mallorca und Athen, die dann auch im Winter erreichbar sind. Aufgestockt werden außerdem Kapazitäten nach Antalya in der Türkei. Neben dem Ausbau des touristischen Programms prüft Germania verschiedene City-Destinationen, wie etwa eine Nonstop-Verbindung nach Madrid mit dem Partner Air Europa. 

“Ein Wirtschaftspartner wie Germania zahlt sich wegen seines langfristigen Engagements für die Region aus”, kommentierte Ekkehart Siering, Staatsrat beim Senat für Wirtschaft, Arbeit und Häfen die Nachricht. “Mit Germania kann Bremen kontinuierlich Verkehrsströme ausbauen, Incoming-Verkehr entwickeln und Infrastruktur-Investitionen gezielt angehen.”

Florian Kruse, Geschäftsbereichsleiter Sales und Marketing der Flughafen Bremen GmbH: „Die Stationierung eines weiteren Flugzeuges in Bremen bedeutet mehr Sitzplätze im Markt in Richtung Sonne ab dem Bremen Airport. Diese Entscheidung von Germania unterstreicht unsere langjährige und solide Geschäftsverbindung.

“Flüge mit Germania ab Bremen gibt es one-way bereits ab 59 Euro. Tickets sind im Internet unter flygermania.com, telefonisch unter +49 30 610 818 000 (Normaltarif aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen) sowie im Reisebüro buchbar. Alle genannten Preise verstehen sich inklusive Steuern und Gebühren und enthalten bereits die gesetzlich vorgeschriebene Luftverkehrsabgabe. Für die günstige An- und Abreise zum Flughafen sind bei Germania auch Rail&Fly-Fahrscheine erhältlich, weitere Informationen unter www.flygermania.com 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

02.06.2018 LA VIVA

36° und es wird nioch heißer... Ja so kann man den gestrigen La Viva Abend super beschreiben, heiße Tanzstimmung, super Beats auf allen Areas und...

Weiterlesen

Hervorragende Ergebniss…

Es gibt viele Rankings im Hochschulbereich, doch diesem kommt in Deutschland sicher die meiste Aufmerksamkeit zu: Jedes Jahr veröffentlicht das gemeinnützige Centrum für Hochschulentwicklung (CHE)...

Weiterlesen

ALEX ist in Fußballstim…

Es ist die spannendste Frage des Sommers: Schafft die deutsche Mannschaft bei der Fußball-WM ab 14. Juni die Titelverteidigung? Ab dem ersten Spiel der DFB-Elf...

Weiterlesen

Bewerber-Hotline der Ho…

Bis Ende September werden alle Fragen rund um Bewerbung und Zulassung beantwortet. Seit 1. Juni 2018 ist die Bewerber-Hotline der Hochschule Bremen (HSB) wieder freigeschaltet...

Weiterlesen

Turn The Lights Off

Also wir schalten jetzt aber erstmal das Licht an, besser gesagt den Scheinwerfer. Und der ist gerichtet auf die Band Arctic Red aus Bremen. Guter handgemachter Alternative...

Weiterlesen

Verfolgungsjagd durch V…

Gestern Mittag flüchtete ein 20-jähriger Bremer in Vegesack mit seinem Opel Corsa vor einer Streifenwagenbesatzung, die ihn kontrollieren wollte. Auf seiner Flucht rammte er unter...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren

Plakat Ferdi A