Digitale Schnitzeljagd in Bremen

  • Geschrieben von Daniel Hornick
  • Aufrufe: 251

bremen überseestadt

Aufruf zum Mitmachen! Von Porto bis Singapur, und auch Bremen ist dabei: Am Samstag, 10. Februar 2018, bietet sich zeitgleich in 16 Städten in neun Ländern ein kurzweiliges Erlebnis der besonderen Art, eine Schnitzeljagd durch die Cities für jedermann und -frau. Sie dauert rund eine Stunde und kann in der Zeit zwischen 9 und 18 Uhr absolviert werden. Der einzige Austragungsort in Deutschland ist Bremen. Hier geht es detektivisch durch die Innenstadt. Mit dem Aufruf "Werde zum Helden und schütze die Umwelt!" lädt das BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen - zur Teilnahme ein. Es ist Forschungspartner in dem EU-Projekt BEACONING, in dessen Rahmen das Lernspiel entwickelt wurde.

Für jedes Alter und kostenlos. Einziges Hilfsmittel ist ein internetfähiges Smartphone mit GPS
Teilnehmen können alle, die über ein Smartphone mit Internetzugang und GPS verfügen. Weiterer Hilfsmittel bedarf es nicht. Später einmal soll das Lernspiel im schulischen Kontext den Unterricht für Jugendliche und junge Erwachsene bereichern. Aber bei der Jagd nach fiktiven Sündern am Samstag gibt es keine Altersbegrenzung. Das Spiel ist auch für Kinder geeignet. Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings bitten die Bremer Wissenschaftler per Fragebogen zum Schluss um eine Bewertung, damit das Spiel weiter verbessert werden kann.

So sind Sie dabei …
Sie besuchen mit dem Smartphone die Webseite http://beaconing.eu/cross-eu und wählen "Bremen" aus. Hier finden Sie die Spielanleitung und den ersten Tipp für den ersten Ort der Schnitzeljagd. Er befindet sich nahe der Innenstadt (Nicht am BIBA!). Der Link zu dem Spiel wird am 10. Februar, 9 Uhr, bereitgestellt und kann von überall aus und zu jedem Zeitpunkt bis 18 Uhr ausgewählt werden.

In dem Spiel werden Sie Akteur in einer Geschichte. Sie müssen in der Bremer Innenstadt Orte finden und sich dort hinbegeben, um weiterzukommen. Sie arbeiten sich vor von einer Position zur andern, bekommen immer wieder Informationen aus vielfältigen die Umwelt betreffenden Bereichen. Mit eingeflochtenen touristischen Infos zu Bremen erfahren Sie auch Wissenswertes über die alte Hansestadt. Zwischendurch lösen Sie Rätsel und können sich mit Spielen vergnügen. Sie bewegen sich also physisch, um digital im Spiel weiterzukommen. Auf diesem Weg stehen Ihnen Informanten zur Seite. Das Ziel des Spiels: Faktenwissen erlangen und Zusammenhänge aus verschiedenen Disziplinen im Bereich Umwelt erkennen – und dabei Spaß haben.

Das EU-Forschungsprojekt BEACONING steht für künftig andere Lehr- und Lernformen
Außer in Bremen gehen auch in Paris, Lyon, Straßburg, Madrid, Barcelona, Mailand, Marseille, Edinburgh, Coventry, Porto, Vila Real, Tergowiste, Ankara, Haywards Heath und Singapur Schnitzeljäger auf Spurensuche – eingeladen von den 15 Partnern aus 9 Ländern im EU-Forschungsprojekt BEACONING. Es ist Anfang 2016 gestartet, läuft Ende dieses Jahres aus und hat einen Gesamtumfang von knapp 6 Millionen Euro. Einziger deutscher Projektpartner ist das BIBA. Seit Langen forscht es auf dem Feld "Serious Gaming". So bezeichnet man das Spielen, das der Information und Bildung dient.

Präsentation erster Forschungs- und Entwicklungsergebnisse
Die Schnitzeljagd ist nur eines der ersten Ergebnisse des Projektes BEACONING (Breaking Educational Barriers with Contextualised, Pervasive and Gameful Learning). Mit der Schnitzeljagd präsentieren die Wissenschaftler ein Ergebnis ihrer Forschungen, möchten es so in der Praxis testen und auch Meinungen dazu einholen. Das Spiel wurde mithilfe des im Projekt entwickelten Werkzeuges (Tool) ausgearbeitet und es soll beispielhaft zeigen, was sich mit diesem Tool erstellen lässt.

Spiele dieser Art sollen künftig im Unterricht eingesetzt werden. Der Fokus liegt besonders auf den "MINT"-Fächern, also den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Das Vermitteln von Lehrinhalten mithilfe von Spielen soll Schüler motivieren und ihnen das Lernen erleichtern. Im Projekt BEACONING werden Werkzeuge dafür entwickelt, mit deren Lehrende solche Spiele generieren können.

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Empfehlungen

Anmelden oder Registrieren

Kostenlos Anmelden