Bremen muss endlich für ein funktionierendes Parksystem beim Freimarkt sorgen!

  • Geschrieben von Kai Schöning
  •  - 
  •  - Zugriffe: 464

photocase8he6dbpm53690071

Nach dem ersten Wochenende mit den zahlreichen neuen Parkregelungen rund um den Bremer Freimarkt, gab es zahlreiche von der Polizei abgeschleppte Autos und Ordnungswidrigkeiten. Unteranderem wurde in Parkverbotszonen die dringend für Rettungskräfte benötigt wird geparkt und diese Situation ist absolut nicht zu tolerieren. Man stelle sich nur mal vor, man selbst wäre auf Hilfe angewiesen, doch die Rettungskräfte kommen wegen falsch geparkter Autos nicht durch. Ich glaube diese Verstöße müssen mit allen Kräften geahndet werden. 

Auch die neuen bereits vielfach diskutierten Metallpoller in der Findorfallee halte ich für absolut sinnvoll. So wird ein Parkchaos vermieden und man kann in beide Richtungen durch die Straße fahren. Doch genau dies ist zusätzlich verboten und wird geahndet. Genau das kann ich aber wirklich nicht nachvollziehen, denn möchte ich nun zum Beispiel in den Bürgerpark oder zum Emma am See, darf ich dort auch nicht mehr parken. Das es ja genug Parkplätze auf der Seite der Parkallee gibt kann ich auch nicht gelten lassen, da hier zum Freimarkt auch viel Parkplätze belegt sind. 

Genauso schlecht funktioniert leider das Park & Ride System zum Bremer Freimarkt. Hier muss viel mehr und besser organisiert werden. Möchte man mit dem Bus zum Bremer Freimarkt, fahren viel zu wenige Busse und sind oftmals zu den Stosszeiten zu überfüllt. So haben wir letztes Jahr mit dem Kinderwagen am Hauptbahnhof 5 Busse abwarten müssen, bis wir mitfahren konnten. Eine absolut untragbare Situation.  

Und dann sind da ja auch noch die Mitarbeiter, die auf dem Freimarkt dafür sorgen, dass die bunten Fahrgeschäfte laufen, die Partys reibungslos funktionieren und für das Leibliche Wohl sorgen. Alle diese Leute haben auch absolut keine Chance vernünftig in der Nähe des Freimarkts zu parken. 

Wir fordern die aktuelle Regierung auf, nicht nur Strafen zu verteilen und Verbote auszusprechen, sondern viel mehr auch für eine reibungslose An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu tun. So wäre die kostenlose Nutzung aller Busse und Straßenbahnen während der Freimarktszeit und die Verdoppelung der Busse und Bahnen zu den Stoßzeiten und Sonderfahrten als Springer Busse mehr als sinnvoll die ganzen Auto-Lawinen von vorne herein zu vermeiden. 

Schlagwörter Bremen Freimarkt Parken

Szenenight bewerten

Wir wollen Szenenight noch besser machen!

Damit wir Szenenight für euch noch besser machen können, würden wir uns freuen, wenn ihr Szenenight bei Google bewertet. Alle Bewertungen helfen uns Szenenight zu verbessern.

Über Lob freuen wir uns natürlich ganz besonders.

Google: https://goo.gl/lJ6VbN 
Facebook: https://goo.gl/1U24xj

Anmelden oder Registrieren

-->