Ausraster nach Rotlichtfahrt

  • Geschrieben von Daniel Hornick
  • Aufrufe: 231

Ausraster nach Rotlichtfahrt

Nachdem gestern Mittag der Fahrer eines Golf einen bei Rotlicht an einer Fußgängerampel wartenden PKW überholt hatte, gefährdete er anschließend noch einen Fußgänger auf der stark frequentierten Eickedorfer Straße in Höhe des Findorffmarktes. Doch dabei blieb es nicht allein. Nachdem der erschrockene 17 Jahre alte Fußgänger dem 19 Jahre alten Golf-Fahrer den berühmten Mittelfinger gezeigt hatte, fühlte dieser sich nach eigenen Worten dadurch beleidigt. Er bremste daraufhin abrupt ab und setzte seinen Wagen zurück, um seinen "Kontrahenten" zur Rede zu stellen. Dieser befand sich bereits im Zugangsbereich des Marktes. Als der Golffahrer ihn dort entdeckt hatte, gab er Gas und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf diesen zu. Der Fußgänger konnte sich mit einem Sprung zur Seite retten. Mehre Marktbesucher verhinderten anschließend, dass die 17- und 19-Jährigen an einander geraten konnten. Daraufhin setzte er seinen Golf zügig aus der Ausfahrt zurück und rammte dort das Fahrrad eines 64 Jahre alten Fußgängers, der sein Fahrrad auf dem Gehweg schob. Das Fahrrad des unverletzten Radfahrers wurde stark beschädigt.

Passanten verhinderten daraufhin die Weiterfahrt des 19-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei. Dieser wurde zunächst an der Innenstadtwache vorgeführt. Sein PKW wurde als Tatmittel beschlagnahmt. Sein Führerschein wurde zur Prüfung der Entziehung ebenfalls beschlagnahmt. Weiter entdeckten die Polizisten bei ihm noch ein Springmesser. Dieses wurde als verbotener Gegenstand sichergestellt. Den 19-Jährigen erwartet ein Verfahren wegen gefährlicher Eingriffe in den Straßenverkehr.

Quelle: Polizei Bremen, Foto: maimento 123RF

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Schlagwörter Bremen Polizei Verkehr

Empfehlungen

Liked uns bei Facebook!

nie wieder was verpassen...