611 Ausbildungsplätze für 2017

  • Geschrieben von Daniel
  •  - 
  •  - Zugriffe: 870

611 Ausbildungsplätze für 2017

Insgesamt 611 Plätze für Auszubildende, Praktikanten im Bereich der angehenden Erzieherinnen und Erzieher, Sozialpädagogen und –pädagoginnen sowie Teilnehmende am Dualen Studiengang Soziale Arbeit hat der Senat beschlossen. Zusätzlich zu den 611 Ausbildungsplätzen wird die Ausbildung von 35 Polizistinnen und Polizisten für Bremerhaven aus dem Landeshaushalt finanziert – 20 Plätze mehr als 2016. Die Zahl der Polizei-Ausbildungsplätze für Bremen und Bremerhaven wird damit insgesamt von 140 in 2016 auf 160 in 2017 gesteigert. 160 neue angehende Polizistinnen und Polizisten – das ist die höchste Einstellungszahl seit über 20 Jahren!

Fünfzig der 611 Ausbildungsplätze sind für den Nachwuchs in den Finanzämtern vorgesehen. Noch offen ist, ob diese Zahl um zehn weitere Plätze aufgestockt werden kann. Das hängt davon ab, ob diese zehn Auszubildenden den theoretischen Anteil an ihrer Ausbildung in Hamburg absolvieren können.

In 2017 werden außerdem 105 Anerkennungspraktikumsplätze für Erzieherinnen und Erzieher sowie 55 für Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen angeboten.
70 Ausbildungsplätze werden in verschiedenen anerkannten Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz angeboten (zum Beispiel Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Vermessungstechniker/innen, Hauswirtschafter/innen, Gärtner/innen, Koch/Köchin, Elektroniker/innen, Informatiker/innen). Das Ausbildungsplatzangebot im öffentlichen Dienst richtet sich auch an junge Menschen, die bei ihren bisherigen Bemühungen um einen Ausbildungsplatz Benachteiligungen erfahren haben. Bis zu 15 Ausbildungsplätze werden deshalb für Absolventinnen und Absolventen der Werkschulen zur Verfügung gestellt.

Qualifizierungschance für 80 junge Flüchtlinge
Neben den jetzt vom Senat beschlossenen Einstellungen soll das Qualifizierungsangebot für junge geflüchtete Menschen mit 80 Plätzen 2017 fortgeführt werden. Die Qualifizierungsmaßnahme beginnt mit einer einjährigen Einstiegsqualifizierung, die auf die klassische Berufsausbildung vorbereitet. Flankiert werden die Qualifizierungsmaßnahmen durch Sprachunterricht und ausbildungsbegleitende Hilfen. Die erfolgreiche Kooperation mit der Handelskammer und der Handwerkskammer wird damit auch in 2017 fortgesetzt. Im Anschluss an die erfolgreich beendete Einstiegsqualifizierung werden von den 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bis zu 34 junge Geflüchtete eine Berufsausbildung im öffentlichen Dienst beginnen. Die übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in eine Ausbildung in den Betrieben aus dem Bereich der beiden kooperierenden Kammern übernommen. Kommentar der Bürgermeisterin: "Ein wichtiger Beitrag zur Integration und zur Bekämpfung des Fachkräftemangels."

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

30.10.2018 Halle 7 Lore…

Leute, was war das denn bitteschön gestern für eine geile Party in der Halle 7???? Lorenz Büffel, der Goodfather of „Jonny Däpp“, der Traum und...

Weiterlesen

19.10.2018 FREIMARKT

Was für ein Wochenende auf dem 983. Freimarkt in Bremen auf der Bürgerweide. Nicht nur an den zahlreiche Fressbudenwurde für das Leibliche Wohl gesorgt, sondern bei Temperaturen um ca.8...

Weiterlesen

10.11.2018 Ta Töff

Geiz ist Geil Party hieß es gestern Abend im Ta Töff in Bevern. Das bedeutete Partyspaß auf 4 Areas und dazu gab es Cola-Korn und...

Weiterlesen

03.11.2018 LA VIVA

Hui, gestern hatte ich meinen ersten Einsatz im La Viva für euch, das war vielleicht ein richtig spannender und aufregender Abend für mich. Ich muss...

Weiterlesen

Mensa Neustadtswall aus…

Die Mensa Neustadtswall wurde von der Tierrechtsorganisation PETA erneut mit drei von vier Sternen als vegan-freundliche Mensa ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde je eine Mensa...

Weiterlesen

08.12.2018 NFF

Tinderdome im Nff die 90´s und 2000er Party aus Amsterdam. DJ Kaylab hatte für euch für den Musikalischen Backround gesorgt und euch mit den feinsten...

Weiterlesen

Anmelden oder Registrieren